Smarter Tracking-Service auf der Basis von LoRaWAN

LoRaWAN 

Mobiliar: Mit LoRaWAN-basiertem Tracking-Service in die Digitalisierung


Die Interaktion zwischen Versicherungsunternehmen und deren Kunden beschränkt sich oft nur auf Ereignisse wie Schadenfälle oder das Bezahlen der jährlichen Prämienrechnung.

Das Innovationsmanagement der Mobiliar möchte einen Schritt weiter gehen und experimentiert deshalb mit dem LoRaWAN. Entstanden ist FindMe, ein innovativer LPN-basierter Tracking-Service für geliebte Objekte.


Text: Actility/Tanja Kammermann,




Tanja W., 26, fährt jeden Tag mit ihrem hellblauen Singlespeed-Fahrrad von Pfäffikon in die Stadt Zürich zur Arbeit. Das Fahrrad ist ein englisches Modell mit einem edlen Ledersattel, das sie sich im März dieses Jahres geleistet hat. Es war nicht übermässig teuer, gehört aber zu ihren absoluten Lieblingsstücken.

Als sie kürzlich an einem Montagmorgen zur Arbeit fahren wollte, war das Fahrrad verschwunden. Es ist in der Nacht gestohlen worden. Nach dem ersten Schock öffnete Tanja die FindMe App und konnte auf der Karte den aktuellen Standort ihres Lieblings-Fahrrades lokalisieren. Möglich macht dies der kleine, versteckte FindMe Tracker. Dank der Kombination von Bluetooth und Low Power Netzwerk weiss sie jederzeit und überall, wo sich Ihr Lieblingsstück befindet.


Erweiterung der digitalen Services

Das Team des Innovationsmanagements der Mobiliar entwickelte mit FindMe einen präventiven IoT-Service, welcher den Kunden einen Mehrwert im Bereich «Lost & Found», Schutz und Überwachung geliebter Gegenstände liefert. Mithilfe des neuen Low Power Netzwerks entstehen so positive und regelmässige Interaktionen mit der Kundenbasis.


Der erste Smart-Tracking-Service auf der Basis von LoRaWAN

2014 rief die Mobiliar das Team des Innovationsmanagements ins Leben, das Technologien und neue Geschäftsmöglichkeiten untersuchen sollte. Das Ziel war die Schaffung neuer Services, die Mehrwert und regelmässige Interaktionen mit den Endkunden schaffen würden. Im folgenden Jahr fokussierte diese neue Einheit auf Tracking- und Ortungs-Services: «Track & Trace» zum Schutz persönlicher Gegenstände. Das Team arbeitete bei der Umsetzung eines auf Kundenfeedback beruhenden Lean-Ansatzes Hand in Hand mit Swisscom. Die erste Idee war ein Community-basierter Tracking-Service. Dieser erwies sich jedoch sowohl im Hinblick auf die Technik als auch auf die Funktionalität als unpraktisch, führte das «Corporate Innovation»-Team jedoch in die Richtung einer strikt personalisierten Lösung. Dank dieser Erkenntnisse beschloss «Corporate Innovation», eine benutzerfreundliche Lösung ohne Monatspauschale, mit langer Batterielaufzeit und überall und jederzeit flexibel einsetzbar, zu entwickeln. Als Geschäfts- und Innovationspartner der Mobiliar arbeitete das speziell beauftragte Team von IoT-Experten von Swisscom eng mit der Mobiliar zusammen – von der Prototypenphase bis zur Markteinführung. «Es ist unsere Aufgabe als ICT-Anbieterin, unsere Geschäftskunden bei der Schaffung von Innovationen zu unterstützen. Im Falle der Mobiliar erkannten wir, dass das Potenzial von LoRaWAN zusammen mit der Lösung unseres Partners Abeeway die perfekte Kombination ergeben würde», berichtet Roger Kaspar, Head of Sales Internet of Things bei Swisscom. «Actility unterstützte uns beim Rollout des LoRaWAN-Netzes von Swisscom und bei der Entwicklung unseres eigenen Ökosystems rund um diese Technologie. Dies half uns, die Anforderungen der ersten Endanwender zu erfüllen, beispielsweise der Mobiliar.» Mobiliar war an der Nutzung des nationalen LoRaWAN-Netzes interessiert, das Swisscom einführte. «Wir sind mit der Unterstützung unserer Technologiepartner sehr zufrieden. FindMe ist das Ergebnis erstklassiger IoT-Technologie im Zusammenspiel mit dem Know-how unserer Teams im Bereich digitale Innovation», führt Meier von der Mobiliar aus.

Die Mobiliar bestellte bei Abeeway, dem Anbieter von stromsparenden GPS-Trackern, zu Testzwecken 20 Micro-Tracker, deren Leistung umgehend positives Feedback und Dutzende Nachbestellungen zur Folge hatte. Kurze Zeit später wurde das Projekt vom Vorstand des Unternehmens bewilligt und für die Markttauglichkeitsphase vorbereitet. Im Juni 2017 war es dann so weit: Der FindMe Tracker wurde mit einer speziellen Mobilanwendung auf den Markt gebracht. Seit der Lancierung hat sich das Produkt mehrere hundert Mal verkauft. «Die Tracking-Technologie ermöglicht es uns, wertvolle Gegenstände auf eine völlig neue Weise zu schützen – und genau das spricht die meisten an», stellt René Meier von der Mobiliar fest.

Tanja hat ihr Velo an diesem Montagmorgen zwei Kilometer weiter wiedergefunden. Dem Dieb war auf seiner Fahrt die Kette rausgefallen, sonst war das Fahrrad in einwandfreiem Zustand. Die Investition von 79 Franken für den Tracker hat sich für Tanja bereits gelohnt.  



Gemeinsam zur Innovation



Zusammenfassung

  1. Digitales Kundenerlebnis
    FindMe hat ein neues digitales Erlebnis auf einer benutzerfreundlichen Plattform geschaffen. Der Service liefert den Kunden einen starken Mehrwert und schafft darüber hinaus Möglichkeiten zur Interaktion mit Bestandskunden und sogar mit Neukunden der Mobiliar. Somit hat das kleine Team des Innovationsmanagements ein erstes Ziel erfüllt: die Konsolidierung der Kundenbasis.

  2. Erforschung neuer Geschäftsmodelle
    Das Innovationsmanagement der Mobiliar ist stolz auf den erfolgreichen Produkt-Launch: Die Nachfrage bestätigt, dass FindMe auf den Schweizer Markt abgestimmt, zum richtigen Preis angeboten und mit geeigneten Funktionen ausgestattet ist.

  3. Ausschöpfung des LoRaWAN-Potenzials
    Was René Meiers Teams noch nicht wussten: Die Technologie-Partnerschaft zwischen Swisscom und Abeeway sollte sich zu einem wahren Co-Innovationsabenteuer entwickeln. FindMe ist eine der ersten Implementierungen, die auf dem LoRaWAN-Netz von Swisscom aufbaut. Die FindMe Tracker zeichnen sich aus durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, einem Fixpreis und der Batterielaufzeit von bis zu 4 Monaten. Aktuell wird FindMe noch weiter optimiert, bis Ende Jahr werden neue Features implementiert, um das Angebot weiter den Kundenbedürfnissen anzupassen.


Mehr Informationen: www.findme-tracker.ch



LPN Experience Center

Die obere Etage des Swisscom Shops am Zürcher Stauffacher (Badenerstrasse 18) ist ganz dem Low Power Network gewidmet. KMU- und Enterprise-Geschäftskunden können sich für eine Führung anmelden. Interessante Live-Demos und Einblicke in zahlreiche interessante Anwendungsmöglichkeiten warten auf Sie. Interessiert? Kontaktieren Sie Roger Kaspar.




Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und über Trends, Branchen-News und Benchmarks informiert bleiben.






Mehr zum Thema