Ältere Firmware Versionen

Ältere Firmware Versionen

Ältere Firmware Versionen

Die Centro Business Router werden regelmässig von Swisscom mit der neusten Firmware aktualisiert. Damit profitieren Sie auch nach dem Kauf von den aktuellsten Funktionen und Verbesserungen. Die Updates werden automatisch und meistens in der Nacht durchgeführt.

Die Firmware ist die Software, welche auf Ihrem Router alle Funktionalitäten bereitstellt. Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die aktuellste Firmware Version und die damit verbundenen Verbesserungen und neuen Funktionen.




 

Centro Business 2.0 Firmware Release Notes


Aktuelle Firmware (September 2017):

wurde nur bei etwa 25% der Router installiert

9.01.04


Neue Funktionen:

Unterstützung von G.fast

G.fast ist die neueste Technologie, mit der wir die Datenübertragungsraten im Kupfer-Festnetz massiv erhöhen können. Der Netzausbau hat erst begonnen und erfolgt kontinuierlich. Verfügbare Bandbreite prüfen

 

Unterstützung von Premium Call

Gilt nur für my KMU Office und inOne KMU Office

Es können 6 Telefonverbindungen gleichzeitig geführt werden, wenn im Abonnement mindestens 6 Kanäle enthalten sind. Neu können die 2 ISDN Sprachkanäle deaktiviert werden und somit der DECT Basisstation zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Die Anzahl der gleichzeitigen Anrufe sind auf die Szenarien wie folgt begrenzt. Die Einstellungen können im Router-Portal unter dem Menupunkt VoIP/Basic Settings vorgenommen werden. Eine Veränderung der bestehenden Einstellung hat einen Router-Reboot zur Folge.

Gleichzeitige Telefonverbindungen
pro Technologie
Anzahl Tel.-Kanäle bei Verwendung von ISDN
Telefonen
Anzahl Tel.-Kanäle bei Deaktivierung von  ISDN 
Analog Telefonie (Tel.) 2 2
ISDN Telefonie (ISDN) 2 0
DECT CAT-iq 2 (HD Voice) 2 (HD Voice) + 2 (Voice)

Neue Benutzer-Rolle „techadmin“ für die optimale Kundenbetreuung des IT-Partner

Neben den bekannten Benutzer-Rollen „admin“ für lokalen Router-Portal Zugriff und „superadmin“ für den temporären Remote-Zugriff (Freischaltung im Kundencenter), wurde die neue Rolle „techadmin“ angelegt.

Diese Rolle kann nach Freigabe im Routerportal sowohl lokal im LAN, als auch mit Fernzugriff (nur https://) temporär auf das Router-Portal zugreifen. Das zu definierende und fixe Passwort kann initial nur durch den „Admin“ (Kunde/Inhaber) angelegt werden. Er entscheidet, ob er diesen Zugang seinem Vertrauenspartner zur Verfügung stellt und somit von optimaler und sicherer Betreuung profitieren möchte. Der „techadmin“ verfügt über dieselben Rechte wie der Admin, ausser, dass er das „admin“ und „techadmin“ Router-Zugangspasswort nicht einsehen bzw. ändern kann.

 

Router Remote-Management um zum Beispiel das WLAN zu konfigurieren

Neu bietet sich die Möglichkeit, als „techadmin“ inkl. HTTPS-Verschlüsselung , via Fernzugriff (remote) auf dem Centro Business 2.0 diverse Konfigurationen vorzunehmen.

Zur detaillierten Hilfedokumentation

Wichtige Hinweise:

•  Der „admin“ muss initial den „techadmin“ mit Passwort im Router-Portal anlegen. 
•  Sowohl der ”admin“ lokal, als auch der „superadmin” von Remote (via Kundencenter), kann den temporären „techadmin“ Remote-Zugang durch setzen der Zugriffsdauer (15, 30, 60min) aktivieren.
•  Es kann gleichzeitig immer nur eine Benutzer-Rolle von Remote auf das Router-Portal zugreifen.

• 

Aus Sicherheitsgründen wurden dauerhafte Remote-Zugriffsmöglichkeiten abgeschafft.

 

Vorgehen für „techadmin“ der den Fernzugriff aktivieren möchte

1.  Via Kundencenter den Fernzugriff aktivieren und mit dem „superadmin“ Zugang auf das Router-Portal zugreifen.
2. Im Menupunkt „Router“ die Zugriffzeit auswählen und speichern. Dadurch wird der „superadmin“ Session gesperrt. 
3. Um jetzt als “techadmin“ einzuloggen, muss im Browser die bestehende URL manuell auf https://“WAN-IP“ umgeschrieben werden. 

4.

Mit Eingabe von „Enter“ wird das Login-Fenster angezeigt. Einloggen mit „techadmin“ und dem Passwort, welches der „admin“ vordefiniert hat.

Fertig...


NAT-Tabellen (LAN & DMZ) unter Diagnose (ausschließlich für den „superadmin“ und „techadmin“ sichtbar)

Neu können die NAT-Tabellen für LAN und DMZ im Router-Portal unter dem Menupunkt Diagnose eingesehen und exportiert werden. Sie haben somit die Möglichkeit aktiven Session über die jeweiligen IP's und Port's zu identifizieren und für die Analyse bzw. Entstörung ihres Netzwerkes zu verwenden.

Nähere Informationen über die Funktionsweise von NAT können Sie hier entnehmen.

 

Fehlerbehebungen:

  • Das Problem in der Zwischenversion 9.01.02, dass Telefonate via HD-Phone Sarnen und dem Yealink T46G nach 15 - 30 Minuten unterbrochen wurde, ist gelöst.
  • Das Problem mit ungewollter Viererkonferenz bei, über DECT verbundenen Handapparate und interner Weiterleitung von Anrufen wurde gelöst.
  • Verschiedene Einschränkungen bei Verwendung von IPv6 wurden behoben
  • Verbindungsabbrüche bei SBcon Telefonie konnten korrigiert werden
  • Centro Business 2.0 welche mit IP-Passthrough konfiguriert sind, können sich nach einem DSL Signalunterbuch korrekt mit dem Internet verbinden.
  • Centro Business 2.0 die IP-Passthrough ohne aktivem Host konfiguriert haben, verhalten sich korrekt
  • Verbessertes Verhalten vom PPP Verbindungsaufbau bei Fiber Anschlüssen
  • DNS Fehlverhalten in Zusammenhang mit der Internet-Backup Funktion konnte korrigiert werden
  • Diverse Stabilitätsverbesserungen für den BNS Service

Bekannte Fehler mit der Firmware 9.01.04:

  • Die automatische Kanalwahl des 5gHz Band arbeitet nicht korrekt. Der Centro Business 2.0 wählt mit der Firmware 9.01.04 immer den Kanal 36. Wenn die WLAN Verbindungsqualität durch viele andere WLAN-Signale gestört ist und Probleme mit der Internetverbindung generiert, empfiehlt es sich den Kanal manuell im Router-Portal zu manipulieren.
  • Betrifft nur Firmware Zwischenversion 9.01.02: Drückt man im Router-Portal (192.168.1.1), unter "Router-> Firmware" den Update-Button "Nach Aktualisierung suchen", findet der Router zwar die neue Firmware Version (9.01.04), sie lässt sich aber nicht installieren. Es erscheint fälschlicherweise die Nachricht "Firmware ist auf dem aktuellen Stand". Alternativ kann die Firmware als Datei aber lokal ausgewählt und installiert werden. Die Firmware Datei kann in der Hilfeseite heruntergeladen werden.


Aktuelle Firmware (November 2016):

8.06.08


Neue Funktionen:

Neues Design im Router Portal

Das Layout und die Navigationsstruktur (PDF) im Router Portal wurden überarbeitet und punktuell optimiert. Neu kann der Benutzer im Login Fenster initial auswählen, ob der Zugriff über eine verschlüsselte https Verbindung erfolgen soll oder nicht. 

 

Unterstützung von Business Network Solutions (BNS)

Nutzt der Kunde künftig die Business Network Solution, können die Netzwerk Einstellungen im BNS Dashboard vorgenommen werden. Dadurch wird der Funktionsumfang im Router Portal der Centro Business 2.0 automatisch eingeschränkt. In der Navigationsstruktur (PDF) sind die betroffenen Inhalte markiert.

 

Verbesserte WPS Einstellungen im Router-Portal

Neu kann der Benutzer unter dem Menüpunkt WLAN festlegen, ob bzw. für welches WLAN genau (WLAN 1, WLAN 2 oder Gäste-Netzwerk) die WPS Funktion verfügbar sein soll, wenn die WLAN Taste an der Centro Business für 5 Sek. gedrückt wird oder WPS über das Router-Portal gestartet wird. Wichtig, aus Sicherheitsgründen ist die WPS-Funktion nach der Neuinbetriebnahme oder einem Router Reset deaktiviert!

Was ist WPS (Wi-Fi Protected Setup)?

Viele WLAN-Geräte unterstützen das Verbinden, ohne dass ein Passwort eingegeben werden muss. Wird am Router und dem WLAN-Gerät gleichzeitig der WPS- Suchmodus aktiviert, verbinden sich die beiden Geräte automatische per WLAN.

 

Unterstützt SUOTA (Software Update Over The Air) & CAT-iq 2.0

Die an der Centro Business 2.0 DECT Basisstation angemeldeten Handapparate (Nyon) können mit neuer Firmware aktualisiert werden.


Fehlerbehebungen:

  • Bei Smart Business Connect werden Telefonverbindung nicht mehr unterbrochen, insbesondere im Setup mit Mitel OpenCom 100
  • IPv6 Prefix Delegation funktioniert auch ohne statische Route
  • Gute Performance beim File Download mit IPv6 auch mit PPP Passthrough
  • Bei Smart Business Connect (Hosted) ist die BLF (Besetztanzeigen) korrekt aktualisiert
  • Live TV funktioniert bei dynamischer IP auch im Anwendungsfall „IP-Passthrough“
  • IPv6 Informationen im Router GUI korrigiert bei Anwendungsfall „PPPoE Passthrough“
  • Bei Rousseau Basis werden Telefonverbindungen nicht mehr unterbrochen Eingehende Anrufe auf ISDN Apparate funktionieren korrekt
  • Unterdrücken der Anrufe auf ISDN-Apparate via *31Telefonummer# funktioniert korrekt
  • IPv6 Prefix Informationen im Router Portal wurden korrigiert

Bekannte Fehler mit der Firmware 8.06.08

  • WLAN Stabilität & Performance ist nicht konstant und kann schwanken
  • VPN IPsec Verbindungen zwischen Centro Business und Centro Business 2.0 funktioniert nur, wenn beide Router die neuste FW installiert haben. Auslöser ist ein Security-Anpassung in den neuen beiden FW Versionen 08.06.08 (Centro Business 2.0) und der 07.12.10 (Centro Business). Leider ist der Rollout auf der Centro Business noch etwas verzögert. In der Hilfeseite kann diese heruntergeladen werden.
  • Ungewollte Viererkonferenz bei, über DECT verbundenen Handapparate. Wird ein Anruf (A) intern weitergegeben (B) und danach ein weiterer Anruf (C) angenommen (D), befinden sich die 4 Teilnehmer fälschlicherweise in einer Konferenz.

Wichtig:

  • Ein Rollback auf eine ältere Firmware-Version darf nicht gemacht werden
    (Verlust aller Konfigurationsdaten)!