Was ist eigentlich so cool an einer Gaming-Convention?
4 min

Was ist eigentlich so cool an einer Gaming-Convention?

Gaming-Conventions gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Ja, auch in der Schweiz. Auf viele Events müssen wir dieses Jahr leider verzichten. Einige Events trotzten der Pandemie jedoch und fanden nun online oder hybrid (on- wie auch offline) statt, so auch das HeroFest. Noch nie an einer Gaming-Convention gewesen? Wir schauen uns an, was daran eigentlich so cool sein soll.

Games, Games und noch mehr Games

An einer Gaming-Convention steht natürlich eines im Fokus: Games aller Art! Einfach alles, was ein Gamer-Herz höherschlagen lässt, finden wir am HeroFest.

Solche Conventions sind dafür bekannt, Einblick in Neuerscheinungen zu gewähren. Nachdem Besucher schon seit Monaten dem Release entgegenfiebern, ist hier der Ort, um die neuen Lieblingsgames bereits anzutesten.

Die grössten Esports-Turniere

Das HeroFest war und ist noch immer Schauplatz der grössten Finalspiele im Schweizer Esport. In diversen Games kämpfen Spieler oder Teams in Ligen und Cups gegeneinander, um sich schlussendlich hier den Titel zu holen.

Nennenswert ist die Swisscom Hero League, denn sie stellt die grösste Esports-Liga in der Schweiz dar. Gespielt werden folgende Spiele:

HeroFest trotzt Corona

Das HeroFest musste dieses Jahr auf das eine oder andere verzichten, fand hybrid statt, und war trotzdem ein Erfolg. Verpasst? Hier geht’s zu den Highlights! Bis zum nächsten Jahr, hoffentlich wieder in gewohnter Form!

«Clash Royale» ist ein Kartenspiel, das auf dem Handy gespielt wird. Mit den Karten können Einheiten, Gebäude oder Zauber auf das Spielfeld gesetzt werden. Ziel ist es, mit diesen Mitteln den gegnerischen Turm zu zerstören, bevor der eigene zerstört wird.

«Counter Strike: Global Offensive» ist eines der beliebtesten Shooter-Games. Der Spieler nimmt hier die Ego-Perspektive ein und versucht, durch Strategie und gutes Zielen den Gegner auszuschalten.

«League of Legends», der Allstar im Esport. Teams bestehen jeweils aus 5 Spielern. Jeder Spieler sucht sich eine Figur aus, auch bekannt als Champion, und jede verfügt über einzigartige Fähigkeiten. Durch taktisches Denken und mit Teamwork gilt es somit, das gegnerische Team zu besiegen.

Wegen Corona fanden die Finalspiele im 2020 hybrid statt, also vor weniger Live-Publikum, dafür umso mehr mit Viewern im Twitch-Stream.

Ein Turnier für mich?

Nicht nur den Grossen wird an Conventions eine Bühne gegeben. Auch Casual Gamer erhalten an Events wie dem HeroFest endlich die Gelegenheit, sich zu beweisen.

Kleine Turniere bringen kein grosses Preisgeld ein. Trotzdem ist es doch schön, mit einem kleinen Pokal nach Hause gehen zu können.

Was auch für diese kleinen Turniere spricht, ist die Atmosphäre – viel lebendiger als im eigenen Zimmer. Weiter finden wir hier Gleichgesinnte, die zu neuen Freunden werden können. Immerhin ist es zusammen schöner als alleine, oder?

Merch

Wer ein Fan von Games ist, ist meist auch ein Fan von Fantasy, Anime oder Comics. Wir zeigen gerne, was wir gut finden: Wir tragen T-Shirts mit dem Marvel-Logo, Star Wars-Sneakers oder haben zu Hause unsere Anime-Helden als Figuren aufgestellt.

Wer selbst Fan ist, weiss: Merchandise macht süchtig! Aber wo finden wir diese Produkte? Genau. An einer Gaming-Convention. Von Kleidung über Figuren bis hin zu Mangas, Comics und Büchern – es ist alles in Massen vorhanden.

Dieses Jahr musste das HeroFest auf die unzähligen Verkaufsstände verzichten. Der Vorteil: Das gesparte Geld erweitert unser Budget fürs nächste Jahr.

Cosplayer, überall

Faszinierend! Ganze Horden verkleideter Personen versammeln sich an solchen Conventions. Mit viel Liebe zum Detail verwandeln sie sich für ein Wochenende in Charaktere aus Games, Comics und Fantasy – also in Helden, Elfen, Klonkrieger, und in alles, was es sonst noch gibt.

Wer Cosplayer live sehen möchte, kommt an einer Convention auf seine Kosten. Wichtig hierbei: Immer das Handy oder gleich eine Kamera mitnehmen.

Am HeroFest wird Cosplay speziell zelebriert, denn hier finden sogenannte Cosplay Contests statt. Auf einer Bühne zeigen die Teilnehmer eine oscarreife Performance und eine Jury kürt die Besten unter ihnen.

Auch dieses Jahr waren Cosplayer fester Bestandteil des HeroFest, wenn auch im Studio statt auf der Bühne.

Food Festival trifft auf Gaming

An einer Gaming-Convention ist das Essen selbst eine Attraktion! Schon beim Anblick dieser Spezialitäten kriegen wir mächtig Kohldampf.

Am HeroFest wird Essen aus diversen Kulturen und Zeitaltern angeboten. Speziell erwähnenswert sind natürlich all die asiatischen Gerichte und Süssigkeiten sowie altertümliche Esswaren oder Met. Aber auch für Bratwurst- und Burgerliebhaber ist gesorgt.

Ja, so ein Food Court an einer Gaming-Convention erinnert stark an ein Food Festival. Yumm!

All das und noch Vieles mehr können wir heutzutage von einem Besuch an einer Gaming-Convention erwarten. Neben den genannten Highlights finden sich x andere Sachen, die uns Spass bereiten.

Karten- und Brettspiele, Workshops für Hobbys der etwas anderen Art, Künstler mit wunderschönen Gemälden und, und. Diese Vielfalt, diese Atmosphäre macht es aus.

Das ist das, was eigentlich so cool ist an einem Gaming-Event.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Was ist eigentlich so cool an einer Gaming-Convention?

Jetzt lesen