Welcher Servicetyp sind Sie?
5 min

Welcher Servicetyp sind Sie?

Zu Hotline-Musik tanzen, seitenlange Prosa-Emails schreiben oder mitten in der Nacht mit wildfremden Menschen chatten: Welcher Servicetyp Sind Sie? 

Typ Hotline – am Telefon mit einem realen Menschen sprechen 

Ganz ehrlich: Heute telefoniert man nur noch in Ausnahmesituationen. Oder wenn die Mutter oder der Vater anrufen. Man muss sich Zeit nehmen (und der andere auch!), eine Nummer wählen und versuchen, sich den Namen des Gegensprechenden zu merken (Guten Tag Frau Br..sch…..). Und ich muss zur richtigen Zeit die 1, 2 oder 3 drücken. Das verlangt uns schon einiges ab, finde ich! Doch manchmal muss man sein Anliegen einfach mit einer echten Person besprechen, die Ahnung hat. Und zu Warteschleifen-Pop-Songs aus den 90er Jahren kann man wunderbar tanzen (sowohl im Grossraumbüro wie im Homeoffice, nur Mut!).  

Typ Soziale Medien – Für extrovertierte Emoji-Anhänger 

Wenn ich vor Freude überschäume oder vor lauter Frust schreien möchte, muss das ab und zu die ganze Welt wissen! Wer sein Anliegen also öffentlichkeitswirksam anbringen will, gerne Emojis oder Gifs verwendet und sich lieber sehr kurzfasst, ist bei den sozialen Medien genau richtig. Diese Kanäle sind nicht geeignet, um persönliche Daten preiszugeben oder heikle Themen zu diskutieren. Und man muss mit nicht nur netten Kommentaren rechnen. 

Typ E-Mail – für Liebhaber von Prosa 

Sie legen Wert auf Anrede, Rechtschreibung und Grussformel? Und ihr Anliegen ist sehr sehr viel länger als 140 Zeichen? Dann ist das gute alte E-Mail die richtige Form für sie. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich sehr viel detailreicher auszudrücken, als in anderen Kanälen. Zudem können Sie Screenshots und sonstige Anhänge mitschicken. Auf Antwort müssen Sie jedoch vielleicht etwas länger warten, als anderswo. Dafür kommt sie fundiert. Und mit Anrede und Gruss. 

Typ Textnachricht – für Smartphone-Junkies

Sie sind viel unterwegs und sowieso immer am Handy? Dann schreiben Sie dem Unternehmen nach Wahl doch eine Kurzmitteilung im Kanal nach Wahl (SMS, Messenger, WhatsApp). Die Antwort kommt in der Regel innert Minuten, wenn nicht Sekunden. Das ist beinahe, als würde man mit der besten Freundin oder dem besten Freund Whatsappen. Aber bitte keine peinlichen Fotos mitschicken!  

App, Homepage, Kundencenter – für menschenscheue und Selbermacher 

Sie haben zwar ein Problem, aber andere Menschen machen Ihnen Angst, oder sie mögen sie ganz einfach nicht. Und sowieso: Selbst ist der Mann und die Frau. Wäre doch gelacht, wenn sie ihre Problemchen nicht selber (online) lösen könnten. (Und sonst gibt es ja noch den Chat). 

Der Shop-Typ – ich schenke ein Lächeln und bekomme ein Lächeln 

Sie werden von hübsch angezogenen, im Umgang mit Kunden geschulten Menschen empfangen, die Ihnen ein Lächeln schenken. Und während Sie Ihr (meist handfestes technisches) Problem lösen, können Sie die neuesten Handymodelle und Gadgets studieren. Vielleicht ist heute sogar Ihr Glückstag, und Sie sind der 1’000’000 Kunde im Laden und bekommen einen Kaffee oder ein Geschenk spendiert. Willkommen im Shop! 

Der Chatter – für Ungeduldige und Nachtschwärmer 

Sie sind ungeduldig, können unglaublich schnell tippen und haben viel zu sagen, wollen aber nicht telefonieren? Dann chatten Sie doch mit den Unternehmen. Ping, Pong, ping, pong – da kann Ihnen schwindlig werden vom rasanten Hin und Her der Nachrichten. Super, um schnell ein Problem zu lösen und einige Unternehmen chatten auch ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten. Nachteil: Während des Chats müssen Sie voll präsent sein, sonst verlieren Sie den Faden. 

Bereit. Mit Service, der so flexibel ist wie Sie.

Service so, wie Sie ihn wollen. Es ist immer jemand da für Sie. Im Shop, am Telefon, Online oder bei Ihnen zu Hause.

Die Community – auf Augenhöhe mit Nerds 

Unter dem Pseudonym Muyiyul26 können Sie Ihre Probleme gemeinsam mit anderen lösen und erhalten Auszeichnungen für besonders gute Fragen und Antworten. Und Sie lernen clevere Menschen kennen (Nerds), die Sie auf der Strasse vermutlich nicht ansprechen würden (und umgekehrt!). Sie müssen jedoch mit sehr direkten Kommentaren rechnen, wenn Sie sich als technisch unbegabt oder Neuling herausstellen. Und es ist alles öffentlich. 

Typ Rund-um-Service – Die Arbeit überlasse ich gerne anderen

Machen technische Probleme Sie rasend? Oder hat Ihre Mutter regelmässig Probleme mit ihrem Handy, dem Internet oder dem Drucker und ruft IMMER Sie an? Warum sich das Hirn zermartern und ihre kostbare Freizeit mit unverständlichen Tutorials vergeuden? Lösen Sie stattdessen ein Rund-um-Service-Abo. Am besten für sich und Ihre Mutter.

Diese Aufzählung wurde mit einem Augenzwinkern verfasst , also bitte nicht zu ernst nehmen! Selbstverständlich gibt das Problem meistens den Servicekanal vor. Und die digitalen Kanäle sind zwar auf dem Vormarsch, die Hotline und der Shop sind aber nach wie vor sehr wichtig. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt lesen