Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Hörspiele und Hörgeschichten

Medienwelt des Hörens

Noé und Joris lieben Hörgeschichten. Sie hören sie sich meist mit dem Tablet an. In diese Geschichten, die mit Inbrunst vorgetragen und gespielt werden, tauchen sie vollkommen ein. Sie sprechen und spielen einzelne Passagen oft auch nach.




Tipps

Ein guter Erzähler, der seine Zuhörer begeistert, setzt alle seine Gefühle ein und bringt sie mit seiner Stimme zum Ausdruck. Er prustet und schnauft, wenn er von Anstrengung spricht, er schreit und weint, wenn es traurig wird, und er grinst und lacht, wenn das fröhliche Ende naht. Er spielt die Geschichte! Kinder zieht das so in den Bann, dass sie Sprache besser aufnehmen, ihren Wortschatz aufbauen und Erzählmuster lernen. Vor allem auch, weil die Geschichte immer wieder genau gleich erzählt wird.

  

bis 12 Jahre

  • Aufmerksamkeit:
    Beobachten Sie Ihr Kind: Hört es wirklich zu? Kann es etwa Inhalte wiederholen oder Lieder nachsingen? Denn Hörgeschichten sollten keine Dauerberieselung sein.
  • Hörspiele:
    Kostenlose Hörspiele finden Sie auf dem Kanal «Ohrka».
  • Virtuelle Musikschule:
    Führen Sie Ihr Kind spielerisch an die Welt der Musik heran, begleitet vom Notenmax .

 

  • Entdeckungstour:
    Online finden Sie und Ihre Kinder wertvolle Tipps und Hinweise zur Welt des Hörens. Mit Wissenswertem, Geschichten, Stimmen, Technik, Musik und Geräuschen.
  • Selber produzieren:
    Geräusche, Hörspiele und weitere Audiobeiträge können schon Kinder gestalten. Vielleicht erstellen Sie mit Ihren Kindern ja die «Wochennews von Familie X.»: Sie können so etwa Familiennachrichten zusammenstellen, mit Alltagsreportagen aus der Umgebung, Geräuschrätseln, Interviews mit den Nachbarn oder Lieblingsmusik. Über diese Hörproduktionen – auf CD oder via E-Mail – freuen sich Grosseltern sehr.


Medienkurse

Medienkurse für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Unsere Fragen sollen dazu anregen: Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF