Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Medien, Geschwisterstreit und Eifersucht

Ich will auch – das ist ungerecht

Ayla und Lars besitzen seit der Oberstufe ein Handy. Bei Autofahrten vertreiben sie sich damit manchmal die Zeit, wenn die Fahrt dauert. Elin will dann auch. Und da sie noch kein eigenes Smartphone besitzt, möchte sie das Handy ihrer Mutter Corinne benutzen.




Tipps

Den Älteren gebühren gewisse Privilegien – vor allem den Erstgeborenen. Das ist für ihre Entwicklung wichtig. Darauf sollten Eltern konsequent achten. Zudem: Geschwisterneid lässt sich nicht ganz vermeiden. Muss auch nicht sein; Rivalität unter Geschwistern ist, bis zu einem gewissen Grad, normal und durchaus förderlich.

 

bis 12 Jahre

  • Für jüngere Kinder gelten andere Regeln für das Nutzen von digitalen Medien. Stehen Sie konsequent zu diesem Entscheid und halten Sie sich daran.
  • Schenken Sie den jüngeren Kindern dafür Ihre Aufmerksamkeit und spielen Sie etwas nur mit ihnen.

ab 12 Jahren

  • Lassen Sie jedes Kind seine Sicht der Dinge schildern – die Situation und wie es sich fühlt. Entwickeln Sie nun gemeinsam Lösungen.
  • Hören Sie Ihren Kindern dabei gut zu. Das heisst: Nehmen Sie Anteil, nehmen Sie sich Zeit und halten Sie sich mit Ihrer Sichtweise zurück.


Weiter im Thema

Medienkurse für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Unsere Fragen sollen dazu anregen: Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF