Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Handy

Handy: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser?

Caroline darf am Samstag manchmal mit ihren Freundinnen zum Shoppen nach Chur. Ihre Eltern sind froh, wenn sie ihr Handy dabei hat. So können sie immer nachfragen, wo Caroline ist. Das gibt ihnen Sicherheit.




Tipps

Treffen Sie gemeinsame Abmachungen. Denn Eltern können zwar nicht wegen übermässiger Kontrolle belangt werden. Dennoch beschränken sie mit zu starker Kontrolle die freie Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit. Kinder brauchen auch Geheimnisse, Freiräume und Vertrauen.


bis 12 Jahre

Kinder im Grundschulalter benötigen meist noch kein eigenes Handy. Aber: Ein Handy ist für Kinder mehr als ein Telefon oder ein Gerät, um Informationen auszutauschen. Es ist Statussymbol und Gesprächsthema unter Freunden. Auch wenn der Gruppendruck gross ist («alle anderen haben auch eins»), darf Ihre Entscheidung lauten: Du musst noch warten.

Beobachten Sie Ihr Kind: Kann es entsprechend gut mit den im Handy enthaltenen Medien umgehen? Hält es Absprachen ein? Weiss es, dass es Sie bei Problemen immer ansprechen kann und Sie ihm hier vertrauen? Dann kann Ihr Kind auch fit für das erste Handy sein.

ab 12 Jahre

Führen Sie einen offenen Dialog. Berichten Sie von Ihren Sorgen und vereinbaren Sie Regeln, die Ihnen als Eltern und auch Ihrem Kind Sicherheit geben. Und halten Sie sich daran. Wer ruft wen an? In welchen Situationen?

Treffen Sie Abmachungen zur Handynutzung. Legen Sie gemeinsam Benimmregeln fest. Und entdecken Sie gemeinsam Bluetooth und WLAN. Wissen Sie selber nicht darüber Bescheid? Dann finden Sie es zusammen mit Ihrem Kind heraus. So stärken Sie das Vertrauen Ihres Kindes in Sie. Und leiten es an, sein Handy massvoll zu nutzen und kritisch einzusetzen.



Kinder- und Jugendschutz auf dem Handy

Erfahren Sie, wie Swisscom den Zugang zu Erwachsenenunterhaltung und Business-Nummern für Kinder und Jugendliche reguliert.

Mehr zum Kinder- und Jugendschutz auf dem Handy

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF