Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Datenschutz bei Apps

Apps wollen alles wissen!

Maurice kommuniziert mit seinen Schulkollegen und persönlichen Freunden. Dafür verwendet er vor allem Whatsapp oder Instagram. Diese Apps verlangen für die Gratisnutzung aber Zugriff auf seine persönlichen Daten.




Tipps

Dazugehören ist gerade für Teenager besonders wichtig. Die grösste Chance, hinter die Fassade zu blicken, erhalten Sie als Eltern, wenn Sie Ihren Teenager auch mal um Rat fragen oder Probleme gemeinsam lösen. Jüngere Kinder lernen durch das Gespräch, Medien und ihre Inhalte zu reflektieren und zu hinterfragen.

bis 12 Jahre

Begleiten Sie Ihr Kind und hinterfragen Sie Zugriffsforderungen von Apps grundsätzlich. Regen Sie Ihr Kind zum Nachdenken an:

  • Diese App will dich lokalisieren – ist das notwendig?
  • Diese App will auf alle deine Fotos zugreifen, was heisst das?

Wenn Sie selber unsicher sind:

  • Recherchieren Sie mit Ihrem Kind die Frage.
  • Tauschen Sie sich mit anderen Eltern aus.
  • Prüfen Sie jede App vor der Installation mit «checkap» von Swisscom.

ab 12 Jahre

Mehr Selbstständigkeit bedeutet zwingend zusätzliche Pflichten. Seien Sie kreativ: «Du nutzt Whatsapp und Instagram intensiv. Deine Aufgabe ist es deshalb, uns zukünftig über Datenschutz-anpassungen dieser Dienste zu informieren.»

Überprüfen Sie zusammen bereits installierte Apps: Welche Zugriffsrechte sind freigegeben? Deaktivieren Sie unnötige Zugriffe.



Medienkurse

Kurs für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde: Was ist privat?

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF