Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Privatsphäre Games

In Games

Nithuraan spielt gern Strategiespiele und chattet dabei mit anderen Spielern. Er wird immer besser und sein Ziel ist die Bestenliste. Soll die ganze Welt wissen, wie gut er ist?




Tipps

bis 12 Jahre

Spielt Ihr Kind ein Game, bei dem es einen Namen braucht? Überlegen Sie sich einen passenden Übernamen – einen Nickname. Einen Namen, der nicht verrät, wie alt man ist, wo man wohnt, ob man Junge oder Mädchen ist. Beginnen Sie zuerst mit Namen, die verräterisch sind, etwa «Alex.00_ZH», und finden Sie nun immer unkenntlichere Varianten.

ab 12 Jahre

Auch wenn es verlockend ist, den Erfolg mit allen Freunden zu teilen: Ihr Kind sollte seine Facebook-Kontakte nicht zum Game einladen. Denn damit liefert es alle ihre Kontaktangaben und ihre Nachrichten aus. Games fragen oft sehr hartnäckig danach. Und bei einigen Games gibt’s fürs Freigeben der Kontakte auch Punkte. Sprechen Sie auch darüber mit Ihren Kindern.



Medienkurse

E-Learning

Privatsphäre: Lernen Sie, worauf es dabei ankommt. Und üben Sie zusammen mit Ihrem Kind: Was kann man mit allen teilen? Was besser nicht?

Online lernen

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF