Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Versteckte Werbung

Das nervt – vorgeschaltete Werbefilme

Annick, Floris und Xander schauen sich gerne YouTube-Videos an. Sie ärgern sich jedoch über Video-Werbung und andere Werbeformen, die sie über sich ergehen lassen müssen, bevor das ausgewählte Video startet. Sie klicken die Werbung jeweils so schnell wie möglich weg.




Tipps:

Werbung, die klar gekennzeichnet ist, wie bei YouTube, entlarven Kinder meist schnell. Anders aber etwa bei Spiele-Websites. Hier sind vorgelagerte Werbefilme oft schlecht gekennzeichnet und Schliessbuttons schwer auszumachen. Teilweise führt ein vermeintliches Schliessen sogar auf eine neue Seite. Das erwarten Kinder nicht. Denn Kinder erkennen Werbung schwerer als Erwachsene und sind leichter zu beeinflussen, da sie Werbung durchaus unterhaltend und kurzweilig finden.

 

bis 12 Jahre

  • Diskutieren Sie mit Ihrem Kind darüber, welche Werbung es auf YouTube und anderen Angeboten erkennt.
  • Vergleichen Sie nun Ihre Antworten mit der Realität. Vielleicht sogleich mit den Lieblingsclips und -seiten Ihres Kindes. Hat Ihr Kind alle Werbeformen erkannt?

ab 12 Jahren

  • Lassen Sie sich von Ihrem Kind verschiedene Werbeformate auf YouTube und anderen Seiten zeigen und erklären.
  • Geben Sie Ihrem Kind den Auftrag, verschiedene Werbeformen zu recherchieren und Ihnen zu präsentieren. Diskutieren Sie anschliessend darüber.



Weiter im Thema

Medienkurse für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Unsere Fragen sollen dazu anregen: Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF