Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Video-Clips

Das ist cool – Video-Clips sind oft Werbung

Floris liebt Fussball und Cristiano Ronaldo ist sein Star. In YouTube-Videos studiert er fleissig seine Dribbling-Tricks. Die Video-Clips teilt er auch gern mit seinen Freunden. Und nun möchte er am liebsten nur noch Nike-Kleider und Nike-Sneakers tragen.




Tipps:

Ältere Kinder sprechen besonders gut auf Werbung an, die ihnen ein Zugehörigkeitsgefühl zu einer bestimmten Gruppe suggeriert. Kinder sind zudem sehr empfänglich für Marken; schon früh erkennen sie diese und bauen eine positive Beziehung zu ihnen auf. Je nach Entwicklungsphase kann das sehr oft wechseln und Kinder und Jugendliche wollen ständig zu neuen Marken dazugehören.

 

bis 12 Jahre

  • Machen Sie das Entdecken von Werbung zu einem gemeinsamen Spiel: Wer entdeckt die Werbung zuerst? Tun Sie das on- und offline.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Kind Werbung in der Online-Welt zeigen und diskutieren Sie, wie man diese erkennt.

ab 12 Jahren

  • Hinterfragen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Werbung, indem Sie zum Beispiel zusammen Produkte testen. Überlegen Sie sich gemeinsam Testkriterien. Führen Sie nun Recherchen durch, testen Sie das Produkt und vergleichen Sie die eigenen Ergebnisse mit den Versprechen der Werbung.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind im Alltag, Werbung on- und offline zu beurteilen: Was will die Werbung erreichen? Welche Bedürfnisse spricht sie an? Wie wichtig sind die Bedürfnisse?


Medienkurse

Medienkurse für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Unsere Fragen sollen dazu anregen: Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF