Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Alles festhalten

Alles festhalten: immerzu filmen und fotografieren

Als Elin und Nina noch kleiner waren, hat Kathrin fast alle ihre Aufführungen gefilmt. Dabei aber oft das Wesentliche verpasst.
Heute geniesst sie den Moment und beschränkt sich auf einige Schnappschüsse.




Tipps:

Eltern möchten am liebsten alle Erlebnisse mit ihren Kindern festhalten. Verständlich. Es gibt aber Momente, auf die man sich einlassen sollte – ohne Ablenkung. Einfach den Augenblick geniessen und im «internen Fotoarchiv» speichern. So lässt man vielfältige Sinneseindrücke zu und erlebt den Moment intensiver.

 

bis 12 Jahre

  • Geniessen Sie den Moment: die Theateraufführung etwa, das Konzert oder das Tennismatch. Statt mit dem Scharfstellen der Linse beschäftigt zu sein.
  • Organisieren Sie einen Kameramann. Sprechen Sie sich zum Beispiel mit anderen Eltern ab: Ein Vater, eine Mutter oder ein älteres Geschwister filmt den Anlass vielleicht gern. Alle andern erhalten eine Kopie.

ab 12 Jahre

  • Gerade wenn Kinder in die Pubertät kommen, wollen sie oft nicht mehr fotografiert werden. Nehmen Sie diese Bedürfnisse ernst. Seien Sie ein Vorbild darin, Wünsche und damit Personen zu respektieren. So stärken Sie zweierlei: Ihr Kind und Ihr Vertrauensverhältnis.
  • Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und wahren Sie die Persönlichkeitsrechte Ihres Kindes: Lassen Sie es selber entscheiden, was von ihm veröffentlicht wird. So bringen Sie Ihrem Kind einen sorgsamen Umgang mit persönlichen Daten im Internet bei.



Medienkurse

Medienkurse für Eltern

Lernen Sie die Welt Ihrer Kinder kennen. Sie erkennen Chancen und Risiken, erfahren, wie es anderen Eltern geht und wie Sie Ihre Kinder begleiten können.

Details

Fragestunde

Lernen Sie sich ohne Vorurteile kennen. Sie fragen Ihre Kinder, Ihre Kinder fragen Sie.

Fragen als PDF