Story: Techfieber.de

Virtuelle und erweiterte Wirklichkeiten

30. Dezember 2015

 

 

Im Gegensatz zur Technologie von Virtual Reality (VR), mit der man vollständig in virtuelle Welten eintaucht, bleibt man mit Augmented Reality (AR, Deutsch: «erweiterte Realität») im Hier und Jetzt, erweitert aber die reale Welt mit künstlichen Inhalten. Neuerdings werden die beiden Technologien gar vermischt, etwa bei Games, die sowohl VR- als auch AR-Elemente beinhalten.

Doch auch die Industrie und Unternehmen nutzen die künstlichen und erweiterten Wirklichkeiten. So lässt sich etwa mit der Ikea-App die eigene Wohnung mit Möbeln einrichten, die per Augmented Reality auf dem Handydisplay dargestellt werden. Weitere Beispiele, etwa der Einsatz von AR im Autobau, oder die Entwicklungen von VR-Headsets wie Oculus Rift & Co. werden auf Techfieber.de aufgeführt.

 

 

 

Virtual und Augmented Reality

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Techfieber.de