Story: Swisscom ICT-Blog

Virtual Reality in der Geschäftswelt

Mit virtueller Realität (VR) kann man nicht nur in Games und Filme eintauchen, sondern auch an Orte gelangen, die von andern Nutzern geteilt werden.

14. Dezember 2015

 

 

Mit Facebook beispielsweise sollen neben Inhalten wie Fotos oder Posts künftig auch dreidimensionale Räume geteilt werden können. Anstatt sich von einem Ort zum anderen zu bewegen, kann man sich künftig also gegenseitig vom Sofa aus besuchen. Nun soll die VR-Evolution aber auch in der Geschäftswelt vorankommen. Swisscom führt die digitale Kommunikation in die dritte Dimension und unterstützt Unternehmen, die auf den Austausch von visueller Informationen angewiesen sind.

Im ICT-Blog von Swisscom berichtet der Innovation Director John Rice über entsprechende Möglichkeiten: Wenn beispielsweise mehrere räumlich getrennte Personen gemeinsam eine Konferenz abhalten wollen, wenn Mitarbeiter an virtuellen Workshops teilnehmen oder multimediale Inhalte teilen möchten, sollen sie nicht länger nur auf eine Bildschirmansicht eingeschränkt sein. Statt eine sprechende Person bloss per Skype zu sehen und zu hören, wird man sich in einem virtuellen Workshop direkt in die Lage der entfernten Person versetzen und entsprechende Informationen mit deren Perspektive erfassen können. So könnte man beispielsweise durch die Pläne und Mind-Maps an der Wand streifen, Modelle auf dem Tisch begutachten oder alle Personen sehen, die sich ebenfalls im selben Raum befinden.

 

Virtual Reality

Lesen Sie den kompletten Artikel im Swisscom ICT-Blog