Skicross-Athletin Fanny Smith in Action

Serie: Swiss-Ski-Athleten und ihr Smartphone

Fanny Smith: «Mein Handy ist mein Büro»

Fanny Smith gehört zu den weltbesten Fahrerinnen im Skicross. Im Interview sagt sie, was es für den Erfolg braucht und welche Handy-Funktion sie sich für die Zukunft wünscht.

Kate Mandaglio (Text) 27. Januar 2017

Massgeschneiderte Trainingspläne? Ausgefeilte Technikabläufe? Irgendjemanden, den man fragen kann, wie man im Skicross siegt? Als Fanny mit ihrer Sportart begann, gab es das alles nicht. Doch Fanny hatte Talent. Sie hatte Ehrgeiz. Und und sie hatte das Glück, genau die Person zu finden, die sie auf ihrem Sportlerweg begleiten wird: Trainer Guillaume Nantermod.

 

 

Ski-Cross-Athletin: Fanny Smith

«Das Smartphone ist sehr bequem und praktisch, vor allem für Menschen wie mich, die stets auf Reisen sind»: Fanny Smith (Foto: Swiss Ski)

 

Dank seiner Unterstützung und ihrem Talent gewann Fanny Smith ihre erste Goldmedaille. Am anderen Ende der Welt in Neuseeland – bei der Juniorenweltmeisterschaft in Cardrona. Ihre Erfahrungen gibt sie heute als Coach in der Fanny Smith Academy weiter.  

 

 

Weltklasse im Skicross aus dem Waadtland

 

Zum Weltcupteam der Schweiz gehören nebst Fanny Smith auch Alex Fiva und Armin Niederer. Einen Vollerfolg verbuchte das Team jüngst, als es beim Weltcup in Watles (ITA) alle drei Podestplätze belegte (Alex Fiva 1. Platz, Fanny Smith 2. Platz, Armin Niederer 3. Platz). Bereits zum dritten Mal in dieser Saison platzierte sich die gebürtige Waadtländerin damit auf Platz 2.

 

Nachdem sie die vergangene Saison wegen eines Schlüsselbeinbruchs verpasst hatte, kämpfte sich die Swiss-Ski-Athletin dieses Jahr zurück aufs Podest. Und zurück auf Kurs zu sein, fühlt sich gut an, wie sie auf Instagram schreibt:

 

 

Instagram-Post der Athletin Fanny Smith

 

 

Ihr Smartphone ist ihr Büro und begleitet sie auch in der Freizeit. Auf ihrem Facebook Account gibt Fanny einen Einblick in ihr Privatleben und teilt mit ihren Fans Bilder vom tropischen Urlaub – und natürlich von ihrer Lieblingskulisse, den verschneiten Alpen. Und was macht die Skicross-Athletin, wenn sie ihr Smartphone zu Hause vergisst?

 

 

MOBILES LEBEN: DREI FRAGEN AN FANNY SMITH

 

Was tun Sie, wenn Sie das Handy mal zu Hause vergessen haben?

Wenn möglich kehre ich um. Für mich ist mein Handy mein Büro. Ich verwalte damit meine E-Mails, und ich nutze es als Kamera, Navigationsgerät, Kalender, To-Do-Liste – die Liste ist lang! Das Smartphone ist sehr bequem und praktisch, vor allem für Menschen wie mich, die stets auf Reisen sind.


Was ist Ihre Lieblings-App?

Ich nutze nicht viele Apps, aber ich liebe Postcard Creator. Damit kann ich eigene Fotos als Postkarte versenden. Ich denke, jeder liebt es, echte Post zu bekommen. Ich finde diese App grossartig.

Was sollte Ihr Handy noch zusätzlich können?

Mich teleportieren! Ich würde gerne Zeit sparen und mich mit meinem Handy an andere Orte auf der Welt versetzen.  

 

 

 


Was ist Skicross?

 

Skicross kombiniert die Wettkampfseite des alpinen Rennsports mit dem Adrenalinkick des Freestyle-Skifahrens. Die Athleten fahren auf einer Strecke mit künstlichen Hindernissen aus Schnee. Je vier Fahrer treten gleichzeitig gegeneinander an. Gewertet wird im K.-o.-System (32 Läufer/-innen): Nur die beiden Erstplatzierten erreichen jeweils die nächste Runde. Nach 24 Rennen steht der Sieger fest.

 

 

 

Diskutieren Sie mit

 

E-Mails, Kamera, Navigationsgerät, Kalender, To-Do-Liste... Wie nutzen Sie Ihr Smartphone?

 

Nutzungsbedingungen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir publizieren Leserkommentare von Montag bis Freitag.