Big Data in der Super League

Was passiert, wenn Breel Embolo auf das Tor zustürmt?

Kameras verfolgen Breel Embolo während der Super League auf Schritt und Tritt – nicht nur die Smartphone-Kameras von Teenies, auch jene des Datenspezialisten Prozone. Die Firma zeichnet jede Bewegung auf und wertet die Daten aus. Fazit der Saison 2014/15: Es gibt noch Verbesserungspotenzial.

Piera Cadruvi, 12. Februar 2016

Wenn Breel Embolo sich den Ball erkämpft und aufs gegnerische Tor zustürmt, sind die Augen seiner Fans gespannt auf den Spieler gerichtet. Spielt er den entscheidenden Pass oder wählt er den direkten Weg zum Tor? Im Hintergrund aber werden seine Bewegungen noch viel detaillierter beobachtet, und das von unbestechlichen Linsen: Wohin läuft der FCB-Spieler genau? Wie präzise spielt er den Ball seinem Kollegen zu? Und wie schnell rennt er? Aufgezeichnet werden diese Daten von der Firma Prozone im Auftrag der Swiss Football League (SFL). In der Super League analysiert das Unternehmen jeweils ein Spiel pro Runde genauer. 

 

 

 

Physische Präzision und technische Fähigkeiten


Drei mobile Spezialkameras überwachen das ganze Feld während des Spiels. Daraus gewinnen die Analysten handfeste Daten wie Geschwindigkeit, Position und Intensität eines Sprints. Technisch-taktische Daten wie Pässe, Schüsse oder Tore analysieren Experten mittels normalen Fernsehbildern. 

«Die Auswertung der Daten ist ein automatisierter Prozess. Die Interpretation ist Sache der Analysten.»

Tim Plöger, Datenanalyst bei Prozone

Tim Plöger, Datenanalyst bei Prozone, erklärt: «Die Auswertung der Daten ist ein automatisierter Prozess. Die Interpretation ist Sache der Analysten.» Das Ergebnis: Durcheinandergeratene Striche illustrieren die Sprintwege eines Spielers. Heatmaps zeigen auf, wo sich ein Spieler hauptsächlich aufgehalten hat. Diese detaillierten Daten gehen an die Fussballclubs, die ihre Leistungen damit einordnen und die Entwicklung des Teams über die ganze Saison beobachten können.

 

In der Super League wird in jeder Runde ein Spiel ausgewertet. Dazu werden wie im Stade de Suisse jeweils drei Kameras installiert (Quelle Prozone).

 

Die automatisierte Aufzeichnung allein genügt nicht, die Daten müssen von einem Analysten auch strukturiert werden (Quelle Prozone).

 

Raus aus dem Datensalat, rein in den vermessenen Spieler: Die Linien zeigen die Sprints eines anonymisierten Spielers auf dem Rasen: Die roten Linien bedeuten, er war schneller als 21 km/h unterwegs, bei schwarzen Linien lief er mehr als 24km/h (Quelle Prozone). 

 

 

Erkenntnisse der Saison 2014/15 beeinflussen das Training – mit Sensoren in den Socken

 

Die wichtigsten Erkenntnisse und Fakten der Saison 2014/15: Sehr gute Ausdauer, gute Schnelligkeit – und die Torhüter agieren auf sehr hohem Niveau. Aber: In der Intensität und bei den Sprints gibt es noch Potenzial, die technische Qualität der Spieler sollte verbessert werden, und Problemzonen gibt es auf den Aussenbahnen sowie im Sturm. Um auch weiterhin mithalten zu können, sind individuelle Verbesserungen der einzelnen Spieler nötig, schreibt die SFL. Dafür arbeiten grössere Fussballclubs wie der FC Basel oder die Young Boys in den Trainings bereits mit Sensoren, welche die Fussballer unter den Leibchen oder in den Socken tragen.

 

 

 

Teleclub ist in der Super League bei der Analyse live dabei

 

Auch Teleclub erhält einen Teil der Daten von der SFL. Vor jedem Spiel bekommt der Fernsehsender eine ausführliche Infomappe mit relevanten Statistiken zur Vorbereitung: Direktvergleiche der beiden Mannschaften, Spieler- und Trainerstatistiken. Zudem ist Teleclub während des Spiels an das System der SFL angeschlossen und bekommt laufend aktuelle Daten auf den Laptop: etwa Dauer Ballbesitz, Anzahl Schüsse, Anzahl gelbe und rote Karten. Das Schweizer Fernsehen hingegen erhält und zeigt vergleichbare Daten nur in der Champions League.

 

 

 

 

 

Fussballstatistik online

Haben Sie mitgezählt, wer in der aktuellen Saison die meisten Tore geschossen hat? Und wer der Rekordhalter in Sachen gelbe Karten ist? Keine Angst, die Swiss Football League aktualisiert die Statistiken laufend in einer detaillierten Infografik.

 

 

 

Das Swisscom-Paket bei Teleclub

Nicht nur Sport, auch Kino und Unterhaltung kommen nicht zu kurz. Das Angebot in der Übersicht.

 

Diskutieren Sie mit

 

Was halten Sie von der totalen Vermessung im Fussball: Ersatz für den spielerischen Instinkt oder wichtiges Puzzleteil zur Ergänzung?

 

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir publizieren Leserkommentare von Montag bis Freitag.