Clevere Zeitmesser

Smarte Trends am Handgelenk

Smartwatches sind längst keine klobigen Riesenuhren mehr, die nur Technik-Freaks gefallen. Die neusten Modelle sind schick, dezent und dennoch mit modernster Technologie ausgerüstet.

Simon Fallegger, 10. Dezember 2015

Die Smartwatch ist erwachsen geworden. Stilistisch und technisch. Kinderkrankheiten wie eine Akkulaufzeit von nur zwölf Stunden sind bei den meisten Modellen verheilt. Manche der heutigen smarten Zeitmesser ticken 10, 30 oder gar 90 Tage. Bei Uhren mit Display, Apps und vielen Funktionen ist die Akkulaufzeit bei intensiver Benutzung zwar immer noch kürzer, doch sind die Smartwatches immerhin in kürzester Zeit aufgeladen.

 

 

Edelstahl statt Plastik

 

Auch vom Design her brauchen sich die neusten Datenuhren nicht mehr vor herkömmlichen Uhren mit Automatikwerk oder Handaufzug zu verstecken: Gehäuse aus Edelstahl und Armbänder aus Leder machen heutige Modelle zu eleganten Zeitmessern mit Grips. Im mittlerweile breiten Sortiment werden aber auch Leute fündig, die Wert auf Technik oder Sportlichkeit legen. Der Businessman wird von Smartwatches genauso angezogen wie die modebewusste Frau, der Tekkie oder die Sportskanone. 

 

 

Trägt man die schlaue Uhr auch in der Nacht, registriert sie Dauer und Qualität des Schlafs.

 

 

Tracking Tag und Nacht

 

Gerade Sportler schätzen die vielen nützlichen Features, die in den meisten Smartwatches eingebaut sind. Zum Beispiel zeigen Entfernungsmesser und GPS-Tracker dem Jogger, welche Strecke er in welcher Zeit zurückgelegt hat. Herzfrequenzmesser überwachen relevante Vitalfunktionen und der Kalorienzähler berechnet die Energie, die der Läufer auf seiner Feierabendrunde verbrannt hat. Wenn dieser dann erschöpft und zufrieden ins Bett fällt, zeichnet der Computer am Handgelenk die Qualität und die Dauer seines Schlafs mit einem Sleeping-Tracker auf. 

 

 

Die Smartwatch zählt jeden Schritt – und bei Bedarf auch die Herzfrequenz oder die Geschwindigkeit.  

 

 

 

 

Smartwatches bei Swisscom

Für Sport, für das Tracking im Alltag oder für die Überwachung des Schlafs: Smartwatches gibt es neu auch in den Swisscom Shops

 

 

Diskutieren Sie mit

 

Haben Sie eine Smartwatch oder für welchen Zweck würden Sie eine intelligente Uhr am ehesten nutzen?

 

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir publizieren Leserkommentare von Montag bis Freitag.