Die Zahl: Datenübertragung

Entwicklung mobiler Standard 4G

9. September 2015

 

Begonnen hat alles in den Achtzigerjahren: Die ersten Schweizer kommunizierten mit Handys, die Geschwindigkeit der Datenübertragung war noch äusserst bescheiden: 2,4 Kilobite pro Sekunde (kbps) vermochte das Netz der ersten Generation zu leisten (abgekürzt als 1G). Ein Video-Stream live von einem Fussballspiel oder einem Konzert? Leider nein – mehr als das Telefonieren oder das Schreiben von einfachen Textnachrichten lag nicht drin.

 

Dann setzte die Entwicklung zum gewaltigen Sprung an: Die zweite Generation leistete 64 kbps, die dritte immerhin schon 2000 kbps. Mit dem heutigen modernen Standard 4G und 100‘000 kbps hat das Netz, gut 30 Jahre später, die Qualität von echtem mobilem Breitband.