Méta navigation

Communiqué de presse


Infos et faits de Swisscom

La Werkstadt, lieu de réseautage et de co-création, ouvre ses portes à Bienne

Berne, 5 septembre 2016




Les réunions se déroulent en ligne, les collaborateurs travaillent dans le train ou au café du coin. Les technologies modernes de la communication ont durablement changé notre façon de travailler. Nous constatons cependant sans cesse que l’échange entre les personnes reste essentiel, même dans un monde professionnel numérisé. La Werkstadt est née à partir de cette idée. La «maison des possibilités» créée par Swisscom et Huawei ouvre ses portes aujourd’hui à Bienne.




La Werkstadt will den Austausch zwischen Personen im normalen Arbeitsalltag fördern. Sie versteht sich als Denkwerkstatt und richtet sich an Unternehmen, Selbständige, Meinungsführer, Studenten und Querdenkerinnen. An Personen, die sich gerne austauschen, Rat suchen und geben, ihre Fähigkeiten zur Verfügung stellen wollen und neugierig sind. „Die gesamte Architektur des Hauses ist darauf ausgerichtet, Begegnungszonen zu schaffen“, verdeutlicht Heinz Herren, Leiter IT, Netz und Infrastruktur bei Swisscom AG. „In La Werkstadt arbeitet niemand im stillen Kämmerlein.“ Im Gegenteil: La Werkstadt funktioniert nach dem Prinzip der Ko-Kreation.




Obergeschosse: Huawei und Arbeitsflächen

In den sieben Obergeschossen bietet La Werkstadt Teams und Unternehmen inspirierende Räumlichkeiten. Hier wird über längere Zeit hinweg nach der Philosophie und den Methoden des Human Centered Designs (HCD), also einer menschenzentrierten Entwicklungsweise, gearbeitet. Die Flächen stehen Swisscom, ihren Partnern und nach Verfügbarkeit auch Externen zur Nutzung frei. Mit vor Ort ist Huawei, Swisscoms Technologiepartner im Festnetz- und Breitbandbereich. Mit La Werkstadt vertiefen die beiden Partner ihre seit 2008 bestehende Kooperation und schaffen eine gemeinsame Plattform für künftige Entwicklungen. „Wir freuen uns, dass wir nun auch örtlich eng mit Swisscom zusammenarbeiten, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten“, so Xiao Haijun, CEO von Huawei Schweiz. „Erste Projekte haben wir bereits lanciert und entwickeln derzeit zum Beispiel eine Nachfolgetechnologie für den Übermittlungsstandard G.fast.“




Erdgeschoss: Co-working leicht gemacht

Der Co-Space ist das Herzstück des Hauses, eine grosszügige Fläche von rund 184m2. Hier bietet La Werkstadt ihren Mitgliedern ein branchenübergreifendes Netzwerk für erfolgreiche Zusammenarbeit. Egal ob Studentin oder Manager: Gemeinsam wird entwickelt, getüftelt und wertvolles Feedback in Sekundenschnelle eingeholt. Dieser offene Austausch soll Projektergebnisse verbessern und zu tragfähigen Innovationen inspirieren.

Mehr zu Low Power Network von Swisscom




Untergeschoss: Breitband zum Anfassen

Szenenwechsel im Untergeschoss. Wie funktioniert Glasfasertechnologie genau? Wie entwickelt sich das Mobilfunknetz weiter? Eine interaktiv gestaltete Erlebnistour liefert Antworten. Neugierige und Fachspezialisten gleichermassen erhalten Einblick in die Welt der Swisscom Mobilfunk- und Festnetztechnologie. Dabei kommt auch der Ansatz der virtuellen Realität (Augmented Reality) zum Zuge: Hält man einen zur Verfügung gestellten Tablet-PC vor ein ausgestelltes Objekt, erscheinen alle relevanten Informationen auf dem Bildschirm. Führungen können via Kontaktformular auf der Homepage von La Werkstadt angefragt werden.

La Werkstadt befindet sich an der Bahnhofstrasse 5 in Biel und ist Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten der oberen Stockwerke richten sich nach den Bedürfnissen der jeweiligen Projekte. Wer sich im Co-Space bewegt, löst eine Mitgliedschaft von CHF 200 pro Halbjahr.

Weitere Informationen




Contact

Veuillez prendre contact avec nous si vous avez des questions à l'attention de notre service de presse.