Swisscom Gaming

News & mehr

Ankertext

Zeig deine Valorant-Skills am Swisscom Gaming Cup ab dem 21. November. Wenn du es unter die 16 Qualifizierten schaffst, darfst du zusammen mit einer Valorant Ikone im 5er Team um den Sieg kämpfen. Insgesamt wird um ein Preisgeld von CHF 4’600 gespielt.

Die Teilnahme ist kostenlos. 

Mehr zum Turniermodus

Team Captains

Qualifiziere dich beim Swisscom Gaming Cup featuring Valorant und werde von einer der folgenden Influencer gedraftet.

Schnelle Verbindung, keine Lags.

Du willst ruckelfrei streamen, gamen und daneben das neuste Game runterladen?

Ultraschnelles Glasfasernetz mit Speed bis 10 Gbit/s

Blue TV

Fernsehen, das Gamer begeistert

Swisscom bringt als erster Operator in der Schweiz das Twitch Game-Streaming Erlebnis auf den TV Big Screen. Twitch Fans sind neu nicht mehr nur auf die kleinen Screens am Computer oder Handy angewiesen. Des Weiteren präsentiert Blue TV auf einen Blick, was in der Gaming Welt gerade Spannendes läuft. Im Programm sind die Game-Sender ESportsTV, GINX TV und ES1 sowie zahlreiche Gaming Apps.

Swisscom Gaming

Um die wachsende Gaming und E-Sport-Szene in der Schweiz zu fördern, hat Swisscom im September 2018 mit Unterstützung der international aktiven ESL die Swisscom Hero League gegründet. In der Hero League spielen die besten Schweizer Gamer um den Hauptgewinn in den Spielen League of Legends, Clash Royale, und Counter-Strike: Global Offensive. Zudem ist Swisscom Hauptsponsor von mYinsanity Switzerland, dem grössten Schweizer E-Sport Team, und der Swiss Esports Federation (SESF).

Hauptpartner

Partner

Streamingpartner

@Swisscom_Gaming

Die aktuellsten News rund um Gaming findest du bei uns auf Twitter

Swisscom Pay

Vergiss Kreditkarten und Paypal: Zahle jetzt einfach und sicher mit deiner Mobile-Rechnung.

Elternratgeber enter

Gaming macht Spass, birgt aber auch Risiken. Alles dazu in unserem neuen Eltern-Ratgeber.

1 Gilt für Neukunden bei Abschluss von inOne home Internet L, M oder S
2 Die verfügbare Geschwindigkeit ist abhängig vom örtlichen Glasfaserausbau und vom eingesetzten Router. Für identische Down- und Upload-Bandbreiten ist in der Regel ein Swisscom Anschluss mit einer Glasfaserleitung bis in die Wohnung erforderlich.