Login Partner Netzstatus Newsletter Kontakt
Login Partner Netzstatus Newsletter Kontakt

Erfolgsgeschichte Post Immobilien

Corinne Blatter

Produktmanagerin Service on Demand

Post Immobilien Management und Services AG

Das Buttonboard ist im Facility Management extrem vielseitig einsetzbar.

Facts & Figures

September 2020


Firmen Facts:

Firma: Post Immobilien Management und Services AG

Branche: Dienstleitungen

Anzahl Mitarbeiter: > 1500


Projekt Facts:

  • Prozessoptimierung durch Digitalisierung
  • Erhöhte Servicequalität
  • Zusätzliche Dienstleistungsmodelle dank neuer Technologie


Ein Buttonboard gegen regelmässige Kontrollgänge

Die Post Immobilien Management und Services AG bewirtschaftet schweizweit ein Portfolio von rund 2000 Objekten. Im Rahmen des Innovationsprozesses wurde die Lösung Service on Demand im Jahr 2017 erstmals pilotiert. An ausgewählten Hotspots wie Kaffeemaschinen, Snackautomaten, Wasserspendern, Druckern oder Toilettenanlagen werden Buttonboards angebracht, mit denen Störungen oder Servicebedarf per Knopfdruck gemeldet werden. Über die Service on Demand Plattform erhält das Facility Management den Auftrag zugewiesen. Regelmässige Kontrollgänge gehören der Vergangenheit an. Ihre Lösungen bietet die Post mittlerweile auch Drittkunden an. Diese erfreute sich grosser Beliebtheit und konnte bis heute eine grosse Kundenbasis gewinnen. Das Buttonboard wurde von einer Partnerfirma in Zusammenarbeit mit der Post entwickelt. Die Daten werden über das Swisscom LPN LoRaWAN übermittelt.

Herausforderung

Im Facility Management sind regelmässige Kontrollgänge grosse Kostenverursacher. Post Immobilien Management und Services AG identifizierte erhebliches Optimierungspotenzial, wie Corinne Blatter, Produktmanagerin Service on Demand ausführt: «Wir wollten die fixen Rundgänge durch ein bedarfsorientiertes System ersetzen. Die Gebäudenutzenden sollen z.B. selbst melden, wenn die Kaffeemaschine defekt oder das WC-Papier leer ist.» Gemeinsam mit dem IoT-Kompetenzzentrum der Post wurde eine wirtschaftliche und intelligente Service-on-Demand-Lösung entwickelt. Als Partnerin für die Konnektivität holte man Swisscom an Bord, denn: «Wir wollen mit Partnern arbeiten, die in ihrer Disziplin Klassenbeste sind.»

Lösung

Der eindeutige «Star» der neuen Service-on-Demand-Lösung ist das Buttonboard. Für alle sechs Tasten wird auf der Auftragsmanagement-Plattform eine spezifische Servicemeldung hinterlegt. Ein Tastendruck genügt, um z. B. die Reparatur einer Lampe zu initiieren. Die Servicemeldungen fliessen über das Swisscom Low Power Network (LPN) LoRaWAN zur Plattform. LoRaWAN bietet etliche Vorteile: Die Service-on-Demand-Lösung muss nicht aufwendig in ein Firmennetzwerk eingebunden werden und die Inbetriebnahme erfolgt einfach mittels Plug-and-play. Das Resultat für das Facility Management? «Je nach Use Case sind Zeiteinsparungen von bis zu 30% möglich.», sagt Corinne Blatter abschliessend.


Vorteile für die Post Immobilen Management und Service AG


Positive Fehlerkultur für Innovation

Gebündeltes IoT Know-how im Unternehmen ist für das Business eine ideale Anlaufstelle, um die vorhandenen Business Pain-Points mit IoT zu lösen.

Partner Ökosystem

 

Eine erfolgreiche IoT Lösung basiert auf dem Zusammenspiel von mehreren Ökosystem Partnern mit der jeweils höchsten Kompetenz in ihrem Bereich.

Risikominimierung

 

Mit einem Prototyp kann der Erfolg rasch geprüft und das Risiko minimiert werden. Swisscom bietet dafür entsprechende IoT Enabling Services an.




Diese Produkte setzt die Firma bei sich ein 




Mehr zum Thema