Kantonsspital Graubünden – eAlarm emergency



«Modularität, Einfachheit und Zuverlässigkeit: eAlarm emergency ist ein wichtiges Tool für ein funktionierendes Notfall- und Krisenmanagement im Spital.»



Die Herausforderung: Die richtigen Mitarbeitenden innert kürzester Frist erreichen

Die rund 2'200 Mitarbeitenden aus den verschiedensten Bereichen des Kantonsspitals Graubünden kümmern sich Tag und Nacht um das Wohl ihrer Patienten. Damit sie im Ernstfall alarmiert werden können, sind sie auf eine zielgerichtete und zuverlässige Alarmierung angewiesen – sei es um einen Kataplan zu aktivieren, ein Gebäude zu evakuieren oder den Krisenstab aufzubieten. Die grosse Menge an zu alarmierende Mitarbeitenden bringt eine zusätzliche Herausforderung: Die Daten der Mitarbeitenden müssen stets vollständig, richtig und aktuell sein.



Die Lösung: Eine einfach zu bedienende Lösung, welche immer und von überall her verfügbar ist

«Dank der verschiedenen Auslösemöglichkeiten via Web-Portal, SMS und Telefon steht uns eine Lösung zur Verfügung, welche eine einfache Alarmierung ermöglicht – und zwar jederzeit und von überall her», sagt Ralf Caviezel, Teamleiter Sicherheit. Aufgrund der bereits vorbereiteten Alarmszenarien und der intuitiven Benutzeroberfläche finden sich auch diejenigen Benutzer schnell darin zurecht, die sie nicht tagtäglich verwenden.

 

Mit der realisierten Schnittstelle zwischen dem internen Personalsystem des Kantonsspitals Graubünden und eAlarm emergency wird zudem sichergestellt, dass sämtliche Daten der Mitarbeitenden immer auf dem aktuellsten Stand sind. Gemäss Herrn Caviezel bildet die Datenqualität die Grundlage für eine hochwertige Alarmierung: «Auch die beste Alarmierungslösung ist immer nur so gut, wie die ihr zugrundeliegende Datenbasis. Mit eAlarm emergency haben wir eine Lösung, welche sich automatisch um diesen Abgleich mit dem Stammdatensystem kümmert, sodass unser händischer Mutationsaufwand auf ein Minimum reduziert ist.»



Das Resultat: Eine auf den Kunden abgestimmte Lösung

Neben der einfachen und schnellen Alarmierung, den Quittierungsmöglichkeiten, den verschiedenen Auslöse- und Empfangswegen und der Höchstverfügbarkeit des Systems schätzt Ralf Caviezel, dass sie eine flexible Lösung haben, welche genau auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist: «Dank der Modularität und Flexibilität von eAlarm emergency erhalten wir genau das, was wir benötigen. Entsprechend bezahlen wir auch nur das, was wir brauchen und effektiv verwenden!»



Kantonsspital Graubünden

> Branche: Gesundheitswesen

> Standort: Chur

> Zentrumsspital der Südostschweiz

> Selbständig-private Stiftung

> 350 Betten

> 2200 Mitarbeitende

> 33 verschiedene Fach- und Pflegebereiche




Ralf Caviezel

Teamleiter Sicherheit / Sicherheitsbeauftragter Kantonsspital Graubünden





Dieses Produkt setzt das Kantonsspital Graubünden bei sich ein



eAlarm emergency

eAlarm emergency, ein professioneller Managed Service zur Alarmierung im Not- und Krisenfall: flexibel, effizient und zuverlässig.