Mit Volvo On Line können unsere Kunden Internet-Apps im Auto noch komfortabler nutzen.

Basil Soland


Connectivity Manager
Volvo Car Switzerland AG

 

Facts & Figures

Juni 2019


Firmen Facts:

Firmenname: Volvo Car Switzerland AG

Hauptsitz: Zürich

Branche: Automobilindustrie

Mitarbeiter: ca. 50

Entlastung des Volvo Service Team

Dank einer standardmässig integrierten Prepaid-IoT-SIM-Karte von Swisscom haben Schweizer Volvo Lenker einen permanenten Online-Zugang in ihren Fahrzeugen. Die Lösung basiert auf Connectivity Management Platform (CMP) Stores von Swisscom – dies ermöglicht den Kunden eine selbständige Verwaltung ihrer Datenvolumen und entlastet gleichzeitig das Volvo Service-Team.

Herausforderung

Der schwedische Autohersteller Volvo gilt als Vorreiter im Bereich Connected Car. Bereits 2001 integrierte er mit Volvo On Call ein fahrzeugbasiertes Telematiksystem in seine Autos, mit dem bei einem Vorfall schnell und einfach Pannenhilfe und Rettungsdienste angeforderte werden können. Längst ist Volvo On Call zu einer vernetzten Dienstleistungsplattform geworden, über die der Autobesitzer beispielsweise auf Distanz Fahrzeugdaten abrufen, sein Auto lokalisieren oder auch vorheizen kann.

 

Um zusätzliche Online-Applikationen wie etwa Verkehrs-, Musik- oder Wetterdienste nutzen zu können, konnten Volvo Besitzer bislang ihr eigenes Mobiltelefon über Bluetooth oder WLAN mit dem Fahrzeug koppeln. Dafür musste sich das Handy allerdings im Auto befinden und einen vollen Akkustand aufweisen. Eine weitere Verbindungsmöglich bestand darin, eine selbstgekaufte SIM-Karten eines beliebigen Providers im Auto zu installieren. Für die Volvo Vertretungen bedeutete dies aber einen hohen Support-Aufwand, da bei Problemen keine klaren Ansprechstellen existierten.

 

Deshalb suchte die Volvo Car Switzerland AG nach einer Möglichkeit, ihren Kunden einen einfachen, komfortablen Internetzugang im Auto anzubieten und gleichzeitig den Mehraufwand ihrer Vertreter zu reduzieren. Dabei holte sie sich Unterstützung bei den IoT-Spezialisten (Internet of Things) von Swisscom.

Lösung

Swisscom erarbeitete eine Lösung namens Volvo On Line. Dabei installiert der Volvo Vertreter auf Wunsch des Kunden eine Prepaid-IoT-SIM-Karte von Swisscom im Fahrzeug und nimmt sie auch gleich in Betrieb. So ist das Auto automatisch über das leistungsfähige Mobilfunknetz mit dem Internet verbunden. Dies ermöglicht dem Fahrer die Nutzung einer Vielzahl digitaler Angebote. So kann er etwa über Musik-Streaming-Dienste wie Spotify auch unterwegs seine Lieblingsmusik hören, Verkehrs- und Wetterdaten in Echtzeit abrufen, seinen aktuellen Standort über Glympse mitteilen oder über die Funktion Connected Service Booking einen Service-Termin für sein Auto vereinbaren. Mittels Hotspot-Funktion erhalten auch die Fahrgäste einen schnellen Internetzugang und können sich damit unter anderem durch Video-Streaming-Angebote unterhalten lassen. Dank integriertem Daten-Roaming fallen für all diese Dienste auch im europäischen Ausland keine zusätzlichen Gebühren an.

 

Sämtliche Prozesse im Hintergrund laufen über Connectivity Management Platform (CMP) Stores, einer schlüsselfertigen B2B2C-Lösung von Swisscom inklusive Webfrontend und Payment-Service-Integration, mit der Volvo ihren Kunden einfache und komfortable Konnektivitätslösungen anbieten kann. Über das speziell gebrandete Portal können Volvo Besitzer ihre Abos selbständig verwalten und beispielsweise Automatismen zur Verlängerung hinterlegen, Datenpakete dazu buchen oder Laufzeitanpassungen vornehmen.

 

Neben dem Kundenmehrwert hat die Lösung auch Vorteile für Volvo selbst: Zum einen übernimmt Swisscom sowohl den Betrieb des Portals und die Verrechnung wie auch den gesamten Support. Auf diese Weise konnte Volvo seine Vertreter deutlich entlasten.

 

2020 will Volvo die nächste - auf Google Android-basierte - Generation der Benutzerschnittstelle Sensus einführen. Dann werden Schweizer Volvo Fahrer dank Volvo On Line Zugriff auf unzählige weitere Internetanwendungen haben.



Dieses Produkt setzt Volvo in seinen Fahrzeugen ein



   

Connectivity Management Platform Stores

Die vollumfängliche B2B2C-Lösung für das selbständige Prepaid SIM-Karten Management Ihrer Kunden.

Zum Angebot






Mehr zum Thema



Studie

IoT: Studie zum Schweizer Markt 2019

Wo stehen Schweizer Unternehmen bezüglich Internet of Things wirklich? MSM Research präsentiert im Auftrag von Swisscom die wichtigsten Erkenntnisse und Trends aus ihrer neuesten Studie zum Internet der Dinge.



White Paper

IoT-Zugangstechnologien

Dieses Whitepaper zeigt die Eigenschaften der wichtigsten Zugangstechnologien zur Verbindung von Geräten und bietet Anhaltspunkte, welche Technologie sich für welchen Einsatzzweck eignet.



Whitepaper

IoT – Internet of Things kurz erklärt

Was ist "Internet of Things" (IoT)? Wie können Unternehmen und Kunden von IoT-Anwendungen profitieren? Wir zeigen Ihnen aus fünf Gesichtspunkten, was Sie wissen müssen.





Spread the Word!

Wir freuen uns über Ihre Shares, Likes und Kommentare auf Social Media