Moderne Arbeitsplätze aus der Cloud

Moderne Arbeitsplätze 

Swisscom baut auf die hybride Cloud


Im Zuge der Digitalisierung steigen die Ansprüche an moderne Arbeitsplätze. Mitarbeitende fordern mobiles flexibles Arbeiten und hohe Zuverlässigkeit, Firmen suchen den Profit der Digitalisierung. Swisscom setzt auf Arbeitsplätze aus der hybriden Cloud.


Text: Jörg Rothweiler, Bilder: Bildmontage Photocase.de/Unsplash, August 2018

 




Moderne Arbeitsplätze müssen viele Aspekte erfüllen. Auf der technischen Seite stehen mobile Verfügbarkeit, hohe Agilität beim Bezug von Rechenleistung, maximale Datensicherheit und ein effizientes Hard- und Software-Management im Fokus. An der Schnittstelle zum Menschen müssen individuelle Mitarbeiterrollen optimal abgebildet werden, damit alle ihre Aufgaben effizient erledigen und perfekt zusammenarbeiten können.

Allerdings sind Menschen schwerer «auf einen Nenner» zu bringen als Büroumgebungen, Devices oder Applikationen, weshalb die Ansprüche an den persönlichen Arbeitsplatz auseinanderklaffen. Eine qualitative Umfrage von Swisscom unter Mitarbeitenden aller Hierarchiestufen bei diversen Enterprise-Kunden ergab, dass zwei grundsätzlich unterschiedliche Mitarbeiter-Typen existieren. Erstens die «Klassiker». Sie legen Wert auf den fixen persönlichen Arbeitsplatz im Grossraum- oder Einzelbüro, trennen Privates und Arbeit eher strikt, arbeiten mit einheitlich vorgegebenen Instrumenten und wechseln fliessend zwischen der analogen und der digitalen Welt. Auf der anderen Seite stehen die «Modern Worker». Sie arbeiten so mobil und flexibel wie möglich, pfeifen auf den fixen Arbeitsplatz. Zudem legen sie Wert auf Selbstbestimmung bei Geräten und Applikationen und sind bevorzugt digital vernetzt sowie papierlos unterwegs.


Verfügbar, einfach, flexibel


Ungeachtet dieser Unterschiede herrscht in zwei Punkten erstaunliche Einhelligkeit: Der digitale Arbeitsplatz soll maximale Zuverlässigkeit bieten und die Authentifizierung muss möglichst einfach sein. «Modern Worker» legen überdies viel Wert auf Flexibilität, während den «Klassikern» Stabilität und Kontinuität besonders wichtig sind. Zudem erwarten Mitarbeitende heute, dass die Business- und Collaboration-Applikationen nahtlos miteinander funktionieren und Automatisierung die Arbeit einfacher gestaltet. Tools, die repetitive Aufgaben per Knopfdruck lösen oder bei komplexen Arbeitsschritten unterstützen, stossen daher auf hohe Akzeptanz.


Worauf das Management fokussiert


CEOs, CFOs und CIOs fokussieren eher auf das Workplace-Management. Sie wollen Kosten sparen, mehr Sicherheit und Effizienz erzeugen, Fehlinvestitionen vermeiden und daher zukunftssichere Technologien implementieren. Sie wissen: Die digitale Welt ist geprägt von hoher Geschwindigkeit, vielen neuen Geschäftsmodellen und den in den Arbeitsmarkt drängenden Digital Natives. Diese legen Wert auf sinnstiftende Tätigkeiten, eine gute Work-Life-Balance und wollen am Arbeitsplatz ebenso digital vernetzt agieren wie im Privatleben. Will das Management bei der Rekrutierung guter Nachwuchskräfte nicht ins Hintertreffen geraten, müssen diese Ansprüche berücksichtigt werden. Um in diesem dynamischen Umfeld Schritt zu halten, gilt es, finanzielle und personelle Ressourcen gezielt einzusetzen, um das weitreichende Potenzial der Digitalisierung ausnutzen zu können.


Moderne Arbeitsplätze bei Swisscom


Swisscom ist daher schon seit 2012 zur «Work Smart»-Kultur unterwegs. Unter dem Label #WorkSmart NOW (NOW = New Optimized Workplace) wird aktuell die zweite Stufe der Transformation eingeläutet – und eine Arbeitsumgebung für die vernetzte Arbeitswelt der Zukunft eingeführt. Das Herzstück sind hybride Services, die Microsoft Office 365 als Software-as-a-Service-Lösung mit «On Premise»-Services aus dem eigenen Rechenzentrum zum leistungsstarken Ganzen kombinieren. Exchange Online, OneDrive for Business, SharePoint Online und andere Office-365-Services kommen aus der Enterprise Public Cloud, wobei die Daten zugunsten hoher Sicherheit sowohl beim Transfer zu Office 365 als auch auf den Servern stets verschlüsselt sind (End-to-End). Zudem hat Swisscom das Office-365-Paket mit viel unternehmenseigener Technik und Erfahrung (intellectual property) angereichert und nutzt auch zusätzliche, spezifisch konfigurierte Services. Mit Microsoft Teams als Drehscheibe werden überdies Planung, Datenablage, Austausch und Notizen in einer Applikation gebündelt. Die Zusammenarbeit wird so kontextbasiert und einfacher.

«On Premise» verbleiben Mailboxen, SharePoint-Seiten, das Mitarbeiterportal, Business-Applikationen und unternehmenseigene Apps wie Swisscom myCloud. Zudem wird OneDrive for Business für jene Mitarbeitenden, die mit Informationen arbeiten, welche eine Datenhaltung in der Schweiz voraussetzen, ebenfalls im Rechenzentrum der Swisscom gehostet.


Die Vorteile der hybriden Cloud


Den Mitarbeitenden bescheren die hybriden Services eine hoch verfügbare Arbeitsumgebung, die neben mehr Services (z.B. MS Teams oder MS Planner) und Speicherkapazität auch ein Plus an Stabilität und Usability bietet. Individuelle Profile erlauben eine rollenspezifische Anpassung der Arbeitsplätze. Der Zugriff auf Systeme und Daten klappt über verschiedene Devices, das Synchronisieren von Daten (z.B. E-Mails, Kalender, Kontakte, OneDrive for Business) ist aber nur mit registrierten Endgeräten möglich. Beim Registrieren eines Endgeräts wird dieses als Faktor erkannt – und der Mitarbeitende transparent Multifaktor-authentifiziert, was das Handling sensitiver Daten sicherer macht.

Das Unternehmen profitiert ebenfalls. Betrieb, Support und Life Cycle der Anwendungen werden erleichtert, die Kosten sinken und die Sicherheit steigt. Die hybride Cloud erfüllt alle gesetzlichen, vertraglichen und regulatorischen sowie sicherheitsbezogenen Anforderungen. Im Fokus steht dabei, dass alle Daten End-to-End verschlüsselt sind.


Die Arbeitswelt der Zukunft ist hybrid


Mit dem Projekt #WorkSmart NOW geht Swisscom auf dem Weg zur Arbeitswelt von morgen voraus, gestaltet den Paradigmenwechsel aktiv mit und sammelt wichtige Erfahrungen, von denen letztlich auch die Kunden profitieren. Denn für diese sind hybride Arbeitsplätze ebenfalls interessant. Sie genügen allen technischen Aspekten, erfüllen die Wünsche des Managements und stellen sowohl «Klassiker» als auch «Modern Worker» zufrieden.

 

Vertiefte Informationen zu den Kriterien, die moderne Arbeitsplätze erfüllen müssen, und zu den Möglichkeiten und Vorteilen moderner Arbeitsplätze aus der hybriden Cloud finden Sie im kostenlos downloadbaren Whitepaper «Moderne Arbeitsplätze: Die Vorteile der hybriden Cloud».






Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und über Trends, Branchen-News und Benchmarks informiert bleiben.


Zur Anmeldung




Mehr zum Thema


Whitepaper

Wie Sie den Papierverbrauch reduzieren

Von 140 Mio. ausgedruckten Seiten auf 25 Mio. pro Jahr – das hat Swisscom über die letzten Jahre erreicht. Wie funktioniert das und was bringt es?