Login Partner Netzstatus Newsletter Kontakt
Login Partner Netzstatus Newsletter Kontakt

Die Multi Cloud in Schweizer Unternehmen

Studie von MSM Research AG

Die Multi Cloud ist auf dem Vormarsch

Die neue Multi-Cloud-Studie von MSM Research zeigt: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, nutzen Unternehmen auch Services verschiedener Cloud-Anbieter. Vor allem IT-Dienstleister sind gefordert.

Text: Christoph Widmer, Bilder: Unsplash,

Schweizer Unternehmen stellen wegen wirtschaftlicher Einbussen auch ihre ICT-Ausgaben auf den Prüfstand; die Investitionen für Cloud-Infrastrukturen scheinen davon aber nicht betroffen zu sein. Im Gegenteil: Die Cloud ist weiterhin auf dem Vormarsch. Das belegt die Studie „Der ICT-Betrieb und die Multi-Cloud in der Schweiz“, die MSM Research im Auftrag von Swisscom durchgeführt hat. Von den 53 Unternehmen, die im Rahmen der Studie befragt wurden, gaben 58 Prozent an, dass ihre diesjährigen Cloud-Ausgaben weiter steigen werden, 40 Prozent gehen von gleichbleibenden Investitionen aus. Somit steht fest: Der reine ICT-Eigenbetrieb schrumpft zugunsten externer Services, die über die Cloud bezogen werden. «Die Cloud zählt sicherlich zu den Gewinnern der Coronakrise», hält Philipp Ziegler, Geschäftsführer von MSM Research fest. «Die aktuelle Verlagerung von den Arbeitsplätzen ins Homeoffice bewegt viele Unternehmen dazu, in cloudbasierte Lösungen zur Zusammenarbeit und Kommunikation – wie etwa Videokonferenzen – zu investieren.»

«Die Cloud zählt sicherlich zu den Gewinnern der Coronakrise.»

Philipp Ziegler, Geschäftsführer von MSM Research

Während gerade hybride Cloud-Architekturen bereits Einzug in Schweizer Unternehmen fanden, setzen 45 Prozent der befragten Unternehmen sogar auf die nächste Stufe der Cloud-Betriebsmodelle: die Multi Cloud. Aus gutem Grund: Nicht nur trägt der Einsatz mehrerer Public- und Private-Cloud-Services verschiedener Anbieter zu mehr Sicherheit und Kostensenkungen innerhalb der IT-Infrastruktur bei; er verhilft Unternehmen auch zu höherer Agilität – für den Grossteil der Studienteilnehmer der wichtigste Antriebsfaktor beim Einsatz der Multi Cloud. Dank ihrer breiten Palette an Applikationen ermöglicht es die Multi Cloud, auf die unterschiedlichsten Anforderungen aus den Fachabteilungen agil und bedürfnisgerecht einzugehen. So schafft sie die Grundlage zur Digitalisierung der Geschäftsprozesse, Verkürzung der Reaktionszeiten – und letztlich zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. «Auch das grosse Angebot an Cloudlösungen fördert die Verbreitung der Multi Cloud, etwa in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Blockchain, UCC oder auch Analytics», sagt Ziegler.

45% der Unternehmen nutzen heute schon Multi-Cloud-Modelle (MSM Research AG, 2020)

Hohe Erwartungen an ICT-Dienstleister

Trotz all der Vorteile, welche die Multi Cloud mit sich bringt, steht fest: Die Implementierung wie auch der Betrieb entsprechender Architekturen ist keine leichte Aufgabe. Einwandfreie Interoperabilität sowie ein gesamtheitliches Management von Services unterschiedlicher Anbieter und der eigenen On-Premise-Architektur sind Grundbedingungen, damit die Vorteile der Multi Cloud zum Tragen kommen. Womöglich einer der Gründe, weshalb mehrheitlich grössere Unternehmen Multi-Cloud-Infrastrukturen implementieren.

«Die Cloud hat die Implementierung und Nutzung neuer Lösungen demokratisiert.»

Philipp Ziegler, Geschäftsführer von MSM Research

Ausserdem gilt es, der Gefahr einer Heterogenisierung – sprich, einer ausufernden Schatten-IT – entgegenzuwirken. «Die Cloud hat die Implementierung und Nutzung neuer Lösungen demokratisiert», erklärt Philipp Ziegler. «Aus Sicht der ICT-Verantwortlichen ist der Alleingang durch Fachabteilungen allerdings kein optimaler Weg. Ohne eine enge Zusammenarbeit mit den ICT-Fachkräften können neue Sicherheitsrisiken und Angriffsflächen entstehen.»

 

Schweizer Unternehmen sind sich diesen Herausforderungen bewusst – und stellen entsprechend hohe Erwartungen an den ICT-Dienstleister: Beim Einsatz der Multi Cloud erwarten sie von ihm, End-to-End beraten, gecoacht und begleitet zu werden– sowohl während des gesamten Change Managements als auch im Betrieb der Multi-Cloud-Architektur. Dazu gehören auch umfassende Security- und Monitoring-Services. Nicht nur nennt die Studie verbreitete Standards, Zertifikate und nachvollziehbare Audits als Basis für eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Cloud-Provider und Anwenderunternehmen; Auch das Thema Swissness spielt bei der Wahl des Cloud-Anbieters nach wie vor eine wesentliche Rolle. Nicht nur aus regulatorischen oder gesetzlichen Gründen: Gerade KMU legen im Falle von Störungen Wert auf kurze Anfahrts- bzw. Eskalationswege – und somit auf einen Anbieter mit Sitz in der Schweiz.


Multi Cloud mit Swisscom

Swisscom wird diesen Ansprüchen gerecht und unterstützt Unternehmen auch bei der Einführung und beim Betrieb einer Multi Cloud – von ganzheitlichen Angeboten bis zu End-to-End-Lösungen mit Managed Services. Dazu setzt Swisscom auch auf ein Ökosystem aus namhaften Partnern wie Amazon Web Services, Microsoft, VMware oder Dell.

 

> Weitere Informationen zu Multi Cloud




Newsletter

Möchten Sie regelmässig spannende Artikel und Whitepaper zu aktuellen ICT-Themen erhalten?


Andere Leser interessierte auch: