Die Zukunft des Call Centers





Die Zukunft des Call Centers

Maurizio arbeitet jetzt zuhause


Die Zukunft des Call Centers ist für Maurizio bereits Alltag. Er arbeitet im Contact Center bei Swisscom und kann die Kunden nun auch bei sich zuhause begrüssen. Ines Ostertag aus dem Bereich Grosskunden hat die Einführung von Home Office für Call Center Mitarbeitende begleitet und berichtet über die Erfahrungen.





Maurizio arbeitet im Contact Center von Swisscom und seit neustem auch im Arbeitsmodell «Home Office». Für Swisscom als grosses und zeitgemässes Unternehmen ist es wichtig, dass ihre Mitarbeitenden auch zukünftige, moderne Arbeitsformen wählen und nutzen können. Ein Projekt, das dies ermöglicht, ist Home Office – auch im Contact Center.

Ines Ostertag erzählt, wie ein solches Projekt trotz relativ starrer Strukturen umgesetzt wurde und welche Auswirkung die neue Arbeitsform auf Mitarbeitende und das Team hat. Maurizio beispielsweise arbeitet neu ein- bis zweimal pro Woche zu Hause. Er würde bei der Wahl eines Arbeitgebers heute denjenigen bevorzugen, der die Möglichkeit von Home Office anbietet. Dass er nicht immer im Grossraumbüro arbeitet, merken übrigens auch seine Kunden: Im Home Office ist es still  –   es gibt keine Hintergrundgeräusche. Einigen Stammkunden ist dies schon positiv aufgefallen.

Mehr dazu im Best-Practice-Film von Swisscom.


brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal

Work Smart Initiative – was ist das?

Flexible, ortsunabhänige Arbeitsformen sind in vielerlei Hinsicht eine echte win-win-Situation. Verschiedene Studien zeigen aber, dass für die Mehrheit der Arbeitnehmenden in der Schweiz flexibles Arbeiten noch nicht gelebter Alltag ist. Mit der «Work Smart Initiative» möchten wir die Schweizer Wirtschaft bei dieser Transformation begleiten und Unternehmen und Institutionen bei der Umsetzung von flexiblen Arbeitsformen besser unterstützen. «Work Smart » wird von grossen Schweizer Arbeitgebern getragen und von einem breit gefächerten Patronat unterstützt.

Mehr erfahren



Mehr zum Thema