Mobility Insights: Mobilitätsdaten

Mobility Insights: Mobile ­­­- Bewegungs­daten wert­stiftend nutzen

Verlässliche Daten sind die Basis für gute Entscheidungen – und damit für den Erfolg von Unternehmen und Organisationen. Mit Mobility Insights stellt Swisscom, Schweizer Marktführer im Bereich Mobile, anonymisierte und aggregierte Mobilitätsdaten von Smartphones zur Verfügung.

Profitieren Sie von Mobile-Bewegungsdaten

Möchten Sie wissen, wie und wo sich Ihre Kund*innen in der Schweiz bewegen? Mobilitätsdaten liefern wertvolle Erkenntnisse für verschiedene Branchen – zum Beispiel Tourismus, Werbung, Einzelhandel, Umwelt und Planung. Als Schweizer Marktführer ist Swisscom die Quelle dieser wertstiftenden Informationen. Unsere hochwertigen Bewegungsdaten basieren auf 6 Millionen SIM-Karten. Sie werden gemäss geltenden Datenschutzstandards anonymisiert und durch Machine Learning optimiert. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind ausgeschlossen und der Datenschutz ist gewährleistet.

Ihre Vorteile

  • Tatsächliches Bewegungsverhalten von Menschen kennen
  • Standorte von Verkaufsstellen, Werbeflächen und Events faktenbasiert bewerten
  • Frequenzen im Tourismus sowie im privaten und öffentlichen Verkehr analysieren

Wann ist es die richtige Lösung?

Wissen Sie, wo, wie, wann und wie viele Menschen sich in Ihrem Markt-, Planungs- oder Forschungsgebiet bewegen? Holen Sie sich dieses Wissen und optimieren Sie mit aggregierten Mobilitätsdaten die Planung von touristischen Angeboten, Events, Werbemassnahmen, Verkaufsstellen und Infrastruktur. Entscheidend ist, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort anzubieten.

Warum mit Swisscom?

  • Einzigartig: Bewegungsdaten von 6 Millionen SIM-Karten schweizweit
  • Datenschutz: Gesetzeskonform dank hochgradiger Anonymisierung
  • Datenqualität: Stetige Optimierung durch Machine Learning

Der erste Schritt

Unsere Produkte in der Übersicht

Für Entwickler*innen

Swisscom Mobility Insights API

Für Entwickler*innen bietet Swisscom heute drei verschiedene Mobility Insights API (Application Programming Interfaces) an. Sie gehören zum Swisscom Digital Marketplace(öffnet ein neues Fenster).

  • Heatmaps:(öffnet ein neues Fenster)Berechnung der Bevölkerungsdichte pro 100m x 100m Quadranten und Pro Stunde für die gesamte Schweiz. Zeitrahmen für die Abfrage: vom Vortag bis zwei Jahre zurück.
  • Dwell Times:(öffnet ein neues Fenster) Liefert die Häufigkeitsverteilung der beobachteten Verweilzeiten für ein bestimmtes geografisches Gebiet in der Schweiz und einen bestimmten Tag – vom Vortag bis zwei Jahre zurück.
  • Origin Destination:(öffnet ein neues Fenster) Die API liefert Informationen über die Anzahl Reisen zwischen zwei oder mehr Regionen in der Schweiz – pro Wochentag, Wochenende oder Kalendermonat.
Für Businessverantwortliche

Swisscom Mobility Insights Portal

Wer das Mobilitätsverhalten kennt, kann rationale, datenbasierte Entscheidungen fällen. Mit dem Mobility Insights Portal (MIP) können Sie ohne technische Vorkenntnisse sofort auf Mobile-Bewegungsdaten einer bestimmten Region zugreifen.

  • Praktisches Online-Tool: Region auswählen und anonymisierte Gruppenstatistiken über verschiedene Mobilitätsszenarien abrufen.
  • Visualisierte Statistiken: Anzahl Reisen pro Stunde in diesem Gebiet, in welchen Postleitzahl-Gebieten die Reisen starten und enden oder Statistiken über durchschnittliche Reisedistanzen.
  • Garantierter Datenschutz: Die Bewegungsdaten sind vollständig anonymisiert. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind ausgeschlossen. Zudem werden Daten nicht in Echtzeit bereitgestellt.

Zum Swisscom Mobility Insights Portal(öffnet ein neues Fenster)

Mobility Insights erklärt

Erfahren Sie, wie Mobility Insights hochwertige Mobilitätsdaten zugänglich macht.

Mobility Insights Lösungen

Verschiedene Partner von Swisscom nutzen die Bewegungsdaten von Mobility Insights als Grundlage für ihre Services und Plattformen. Hier stellen wir ihre Angebote vor und beschreiben den Nutzen für diverse Branchen und Bereiche.

Tourismus

MyTourobs und discover.swiss

Für die Entwicklung von touristischen Angeboten und Tourismusstrategien liefern Bewegungsdaten wertvolle Informationen: Woher kommen die Gäste? Wo bleiben sie und wie lange? Über die Dashboards der Plattform discover.swiss und des Tourismus Observatoriums MyTourobs erhalten Verantwortliche von Tourismusdestinationen und für Veranstaltungs­organisationen in Rekordzeit wichtige Kennzahlen.

Einzelhandel

Symaps

Wie können POS-Standorte, Produkte und Services perfekt auf die Kundschaft und ihr Verhalten ausgerichtet werden? Die Standortplattform Symaps verhilft Einzelhändlern und weiteren Anbietern zu einem vertieften Einblick und bietet fundierte Vorhersagemodelle. Symaps setzt dabei auf künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und auf Bewegungsdaten von Mobility Insights.

Umwelt

Hawa Dawa

Mit aussagekräftigen Umweltdaten die Entscheidungsfindung erleichtern: Das ist das Ziel des Unternehmens Hawa Dawa. Bewegungsdaten von Mobility Insights und Luftqualitätsdaten aus verschiedensten Quellen fliessen in Analysen und Vorhersagen und lassen sich über intuitive Dashboards auswerten. Für eine medienbruchfreie Einbindung der Informationen in bestehende Anwendungen sorgen die volldokumentierten Hawa Dawa APIs. Verantwortlichen von Städten und Unternehmen steht damit ein digitales Wissensnetzwerk zur Verfügung.

Werbung

Brightscope

Marketingagenturen und Marken können die Qualität ihrer Aussenwerbung messen – und damit Werbekampagnen optimieren: Die Plattform Brightscope nutzt unter anderem Bewegungsdaten von Mobility Insights für Echtzeitmessungen im Bereich Out Of Home (Digital und klassische Aussenwerbung) und für datengetriebene Planung. Dabei kommt auch künstliche Intelligenz zum Einsatz.

Mobilität und Stadtplanung

Ausgewählte Partner

Gute Stadtplanung verbessert die Lebensqualität der Menschen, die optimale Nutzung der knappen Ressource Boden und die langfristige Entwicklung. Die Mobilität ist hier ein Kernfaktor. Swisscom hat eine Reihe von Partnern ausgewählt, die mit ihren Kompetenzen und mit Mobility Insights einen Mehrwert für die Städte von morgen bieten können.

So profitieren unsere Kunden

Kundensituation

Wie viele Gäste sind an einem bestimmten Reiseziel zu erwarten? Das interessiert einerseits Tourismusunternehmen, die ihre Kapazitäten planen wollen, andererseits aber auch Reisende. Schweiz Tourismus wollte die entsprechenden Informationen zur Verfügung stellen.

Unsere Lösung

Gemeinsam mit Swisscom hat Schweiz Tourismus ein 7-Tage-Prognosemodell für rund 500 Reiseziele in der Schweiz implementiert. Swisscom liefert nicht nur Mobilitätsdaten, sondern hat auch die Algorithmen mit Einbindung weiterer Datensätze entwickelt.

Kundensituation

Ob es sich lohnt, an einem bestimmten Standort ein Verkaufsgeschäft zu eröffnen, zeigt sich meist erst im Nachhinein. Um Shops dort zu planen, wo es sich am meisten lohnt, suchte das Swisscom Shop-Team passende Daten. 

Unsere Lösung

Swisscom Mobility Insights bietet ein Tool für Simulationen und Prognosen auf Basis von Mobilitätsdaten. Zudem werden Faktoren wie demografische Struktur, Standortmerkmale und Kannibalisierungseffekte analysiert. Verlagerungen innerhalb von Städten führten so zu deutlichen Umsatzsteigerungen. 

Häufig gestellte Fragen

Das Mobility Insights ist ein Online-Tool, auf dem Kunden anonymisierte Gruppenstatistiken über verschiedene Mobilitätsszenarien abrufen können. Die Analyse von aggregierten Mobilitätsdaten erlaubt ein besseres Verständnis des Mobilitätsverhaltens auf dem Gebiet der Schweiz und fördert damit datenbasierte Entscheidungen bei Fragestellungen, bei denen das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung eine wichtige Rolle spielt (z. B. anonyme Verkehrsflussmessungen in Gemeinden).

Mobility Insights bietet heute drei API:

  • Heatmaps: Berechnung der Bevölkerungsdichte pro 100m x 100m Quadranten und Pro Stunde für die gesamte Schweiz. Zeitrahmen für die Abfrage: vom Vortag bis zwei Jahre zurück.
  • Dwell Times: Liefert die Häufigkeitsverteilung der beobachteten Verweilzeiten für ein bestimmtes geografisches Gebiet in der Schweiz und einen bestimmten Tag – vom Vortag bis zwei Jahre zurück.
  • Origin Destination: Die API liefert Informationen über die Anzahl Reisen zwischen zwei oder mehr Regionen in der Schweiz – pro Wochentag, Wochenende oder Kalendermonat.

Die Daten werden alle 24 Stunden aktualisiert und historische Daten sind bis zu 2 Jahre rollierend verfügbar. Die Swisscom Mobility Insights API sind auf dem Digital Marketplace verfügbar.

Der Swisscom Digital Marketplace ist eine Vermittlungsplattform für digitale Produkte, die über APIs genutzt werden können. Mit dem Digital Marketplace möchte Swisscom die Nutzung digitaler Produkte sowie die Transaktion zwischen Anbietern und Nutzern erleichtern. Die Plattform gehört Swisscom und wird von Swisscom betrieben. Auf dem Produktkatalog finden Sie eine Übersicht der digitalen Produkte, die aktuell zur Verfügung stehen. Um die verfügbaren Datensätze kennenzulernen und die APIs zu testen, können Sie dort ein kostenloses Demokonto erstellen.

Kunden erhalten über das Mobility Insights zum Beispiel visualisierte Statistiken über die Zahl der an einem Tag von der Bevölkerung in der Schweiz durchschnittlich zurückgelegten Kilometer. Es ist kein Rückschluss auf individuelle Personen möglich. Zudem werden die Auswertungen nicht in Echtzeit bereitgestellt. Unsere Kunden erhalten von Swisscom keine Standort- oder sonstige Mobilfunkdaten, sondern nur Auswertungen, die auf solchen Daten basieren.

Für das Mobility Insights und die damit verbundene Datenbearbeitung bildet Art. 45b Fernmeldegesetz (FMG) die Rechtsgrundlage. Nach dieser Bestimmung dürfen Fernmeldedienstanbieter die Standortdaten ihrer Kundinnen und Kunden in anonymisierter Form oder mit deren Einwilligung auch für Dienste verarbeiten, die über die Erbringung von Fernmeldediensten und deren Abrechnung hinausgehen.

Das Mobility Insights beruht originär auf Daten, welche bei der Nutzung eines Mobilfunkgeräts durch die Kundinnen und Kunden von Swisscom generiert werden (Network Events). Es handelt sich dabei um die IMSI-Nummer der SIM-Karte, Datum und Zeit der Interaktion der SIM-Karte mit dem Mobilfunknetz und Kennung der Mobilfunkantenne, mit welcher die SIM-Karte interagiert hat.

Die Network Events eines Kalendertages werden in der darauffolgenden Nacht automatisiert aus den Mobilfunksystemen extrahiert. Gleichzeitig wird die IMSI-Nummer automatisch und ohne menschliche Intervention durch einen Hash ersetzt. Die daraus resultierenden Daten bestehen aus Zeit, Hash-Kennung und Funkzelle. Danach wird die Position der SIM-Karten durch einen Positionierungsalgorithmus ermittelt. Dieser wandelt die gehashten Network Events durch probabilistische Triangulation in geografische Gebiete um. Schliesslich werden die geografischen Gebiete durch Aggregation in Quadranten von 100 x 100 Metern übertragen. Das Gebiet der Schweiz ist in solche Quadranten aufgeteilt. Nach erfolgter Aggregation weisen die Quadranten die Zahl von SIM-Karten aus, die sich während einer bestimmten Stunde darin aufgehalten bzw. bewegt haben. Beträgt die Zahl der in einem Quadranten von Swisscom festgestellten SIM-Karten weniger als 20 (k-Anonymität), so werden auf der MIP über diesen Quadranten keinerlei Auswertungen bereitgestellt. Das Team, das die gehashten Network Events verarbeitet, hat keinen Zugriff auf Daten über die SIM-Kartenbesitzer/innen.

Nein, das ist aus technischen Gründen ausgeschlossen. Die auf dem Mobility Insights bereitgestellten Auswertungen stellen lediglich eine Annäherung an die Wirklichkeit dar. Swisscom kann die Position einer SIM-Karte auch aus technischen Gründen nur ungefähr feststellen. Die von Swisscom festgestellte Position einer SIM-Karte weicht im Median etwa 130 Meter von der tatsächlichen Position ab. Der Median stellt dabei den Radius dar. Die entsprechende SIM-Karte hat sich in Wirklichkeit also irgendwo im Umkreis von 260 Metern rund um die von Swisscom festgestellte Position befunden. Dieser Umkreis hat eine Fläche von rund 53'000 Quadratmetern. Aufgrund dieser Abweichungen kann die von Swisscom festgestellte Position in einem anderen Quadranten erscheinen als in jenem, in dem sich die SIM-Karte tatsächlich befunden hat. Eine Identifikation der Inhaberin bzw. des Inhabers einer SIM-Karte ist unter diesen Umständen technisch nicht möglich. Dies umso mehr, als es sich bei den bereitgestellten Auswertungen um historische Informationen handelt und standardmässig eine k-Anonymität von 20 gewährleistet wird.

Ja, die Inhaberin bzw. der Inhaber einer SIM-Karte kann diese online über My Swisscom oder über die Hotline von Swisscom für Auswertungen von Standort- oder Mobilitätsdaten sperren (Opt-out).

Unsere Expert*innen beantworten gerne Ihre Fragen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.