Navigation

Meta Navigation

  • Ihr Warenkorb
    Im Warenkorb befinden sich keine Produkte
    Ihr Warenkorb
    Monatlich (CHF)
    Einmalig (CHF)
    Total (inkl. MwSt.)
  • 🔎

    Globale Suche

Spam-Merkmalen

E-Mailversand scheitert wegen Spam-Merkmalen

E-Mailversand scheitert wegen Spam-Merkmalen

Sie haben versucht, eine E-Mail zu versenden, welche wegen Spam-Verdacht nicht übermittelt wurde? Der E-Mailversand über die Bluewin-Server wird auf Spam-Merkmale überprüft, um den Versand unlauterer Massenwerbung einzudämmen. Weist eine E-Mail Spam-Merkmale auf, wird der Versand abgebrochen und eine entsprechende Meldung an den Versender übermittelt.
Sollte Ihre E-Mail fälschlicherweise als Spam klassifiziert worden sein, dann beachten Sie bitte die unten aufgelisteten Punkte, um die Chance für einen erfolgreichen Versand zu erhöhen.



1) Hyperlink löschen


Wenn Sie in Ihrer E-Mail eine Verlinkung auf eine Website haben, löschen Sie diese testhalber und versenden Sie die E-Mail noch einmal. Verlinkungen auf Webseiten, sind ein häufiger Grund, dass eine E-Mail unter Spam-Verdacht fällt. Wurde eine Verlinkung als Spam gelistet, wird der Versand jeder weiteren E-Mail mit dieser Verlinkung verunmöglicht.

2) Eingebettete Bilder löschen


Direkt in der E-Mail eingebundene Bilder, welche also beim Öffnen nicht erst online abgerufen werden müssen, erhöhen die Spam-Klassifizierungswahrscheinlichkeit. Löschen Sie somit eingebettete Bilder, auf welche verzichtet werden kann aus der E-Mail.



3) Signatur ändern


Wenn Ihre Signatur verdächtige Elemente beinhaltet, führt dies zur Versandblockierung jeder E-Mail mit dieser Signatur. Die 2 kritischsten Elemente in Signaturen, Hyperlinks und eingebettete Bilder, wurden in den vorangehenden Punkten bereits beschrieben. Ändern oder löschen Sie also Ihre Signatur und versuchen Sie die E-Mail erneut zu versenden.

4) Anhang löschen


Versuchen Sie wenn möglich, Ihre E-Mail ohne Anhang zu versenden. Alternativ zum Versand als Mailanhang können Sie Dateien mit Cloud-Diensten wie Dropbox an die Empfänger verteilen.



5) Neue Mail erstellen


Mit den Funktionen „Antworten“ oder „Weiterleiten“ wird die vorhergehende Mailkommunikation im E-Mail eingebunden; der Mailinhalte wird immer länger. Damit steigt das Potential, dass im E-Mail ein für Spam typisches Element eingebunden wird. Sollte der Versand über Antworten oder Weiterleiten also nicht funktionieren, erstellen Sie eine neue und somit unvorbelastete Mail. Kopieren Sie die relevanten Inhalte hinein und versuchen Sie einen erneuten Versandversuch.



Sollten diese Massnahmen nicht erfolgreich sein, dann kontaktieren Sie uns.

Weitere Informationen zum Umgang mit Spam finden sie hier.


Kunden-
center

Verwalten Sie Ihre Abos, Rechnungen, Services und Angaben.

Login

My Swisscom Assistant

Kostenloses Hilfsprogramm, das Ihnen hilft online zu gehen und zu bleiben

Details

Handy
Anleitungen

Richten Sie Ihr Handy ganz einfach für die Nutzung von E-Mail, MMS und Internet ein.

Gerät auswählen

Quick Check

Überprüfen Sie Ihre eigenen Swisscom Services wie TV, Internet, Telefon und E-Mail!

Details

Zuletzt besuchte Seiten