Nutzungsbedingungen Swisscom Login

In den Nutzungsbedingungen finden Sie Allgemeines zum Swisscom Login sowie weitere Informationen wie zum Beispiel zum Login-Prozess und Datenschutz.

Die "Nutzungsbedingungen Swisscom Login" (nachstehend "Nutzungsbedingungen") regeln die Registration für das Swisscom Login und dessen Benutzung. Das Swisscom Login (nachstehend "Login" oder "Swisscom Login") ermöglicht den Zugang zu diversen Dienstleistungen via Internet (nachstehend "Online-Dienste"). Werden hierfür Zugangsmittel und Verfahren von anderen Diensten (z.B. Mobile ID) oder Dritten (z.B. auf dem Endgerät gespeicherte biometrische Daten) eingesetzt, muss der Kunde vorgängig zusätzlich die entsprechenden separaten Bestimmungen akzeptieren. 

Die Online-Dienste selber sind nicht Bestandteil der vorliegenden Nutzungsbedingungen. Bei den meisten Online-Diensten müssen zusätzliche Bedingungen separat akzeptiert werden. Die Regelungen zu Verfügbarkeit, Unterbrüche, Haftung, Änderungen beim Dienst etc. können dabei von denjenigen der vorliegenden Nutzungsbedingungen abweichen. 

Ebenfalls nicht Gegenstand der vorliegenden Nutzungsbedingungen ist der für die Benutzung des Logins erforderliche technische (Internet-)Zugang, welcher Sache des Kunden ist.

2.1 Allgemein

Der Kunde befolgt die Registrierungsvorschriften. Er ist für die vollständige, aktuelle und wahrheitsgetreue Durchführung der Registrierung und für die Richtigkeit der ihn betreffenden Angaben verantwortlich. Swisscom behält sich jederzeit vor, die Angaben und die Authentizität des Kunden zu überprüfen. 

Für bestimmte Online-Dienste ist erforderlich, dass der Registrationsvorgang im Inland erfolgt. Weiter ist es möglich, dass dem Kunden per Post ein Aktivierungscode an die Vertragsadresse geschickt wird.

2.2 Erforderliche Daten

Welche Daten der Kunde im Rahmen des Registrationsprozesses eingeben muss, hängt auch vom konkreten Online-Dienst ab, welchen der Kunde zu nutzen wünscht. Es ist deshalb möglich, dass nach erfolgreicher Registration für einen bestimmten Online-Dienst für die Benutzung eines anderen Online-Dienstes die Angabe zusätzlicher Daten notwendig wird.

2.3 Abschluss der Registration

Nach der Registration ist der Kunde in der Lage, mit Hilfe der Zugangsdaten (z.B. Benutzernamen, Passwort oder allenfalls Mobile ID, biometrische Daten) das Swisscom Login durchzuführen.

2.4 Zugangsdaten im Todesfall

Stirbt der Kunde und weist sich eine Person als Erbe oder als Erbvertreter (z.B. gesetzlicher Erbe, Willensvollstrecker) aus, kann Swisscom neue Zugangsdaten an die Adresse der Erbengemeinschaft des verstorbenen Kunden schicken. Mit der Zustellung neuer Zugangsdaten verlieren die bisherigen Zugangsdaten ihre Gültigkeit.

Für das Login im Einzelfall sind die Zugangsdaten einzugeben. Je nach Online-Dienst sind für die Freischaltung oder für einzelne Berechtigungen allenfalls weitere Angaben bzw. Schritte erforderlich oder sind weitere Einschränkungen möglich (z.B. nur Logins im Inland zulässig, zeitliche Zugriffsbeschränkungen).

4.1 Kundencenter (My Swisscom)

Mit erfolgreichem Abschluss des Registrationsprozesses erhält der Kunde Zugang zum Kundencenter von Swisscom, in welchem er seine Zugangsdaten bearbeiten kann.

4.2 Verfügbarkeit des Login-Prozesses

Swisscom stellt den Login-Prozess grundsätzlich täglich während 24 Stunden, sieben Tage pro Woche zur Verfügung, ohne dass hierzu jedoch eine rechtliche Verpflichtung besteht. Swisscom übernimmt keinerlei Gewähr für den unterbruchfreien und fehlerfreien Zugang.

Swisscom ist berechtigt, den Login-Zugang zu den Online-Diensten in eigenem Ermessen jederzeit und ohne Entschädigungsfolge zu unterbrechen, wenn ihr dies aus wichtigen Gründen angezeigt erscheint, z.B. Wartungsarbeiten, technische Weiterentwicklung, Störungen, Sicherheits- oder Missbrauchsrisiken, Vertragsverletzung.. Für allfällig aus solchen Unterbrüchen entstandenen Schaden übernimmt Swisscom keine Haftung.

4.3 Sicherheit

Bei der Entwicklung und dem Unterhalt des Registrations- und Login-Prozesses wurde und wird besonderer Wert auf die Sicherheit gelegt. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass trotz aller Anstrengungen von Swisscom und dem Einsatz moderner Techniken und Sicherheitsstandards eine absolute Sicherheit und Fehlerfreiheit der benutzten Systeme und Verfahren nicht gewährleistet werden kann. 

Swisscom behält sich vor, andere Sicherheitselemente einzuführen, die Benutzer in anderer Form zu authentifizieren sowie Authentifizierungsmethoden einzustellen oder generell oder individuell einzuschränken. 

Swisscom kann keinerlei Gewähr geben für die Sicherheit von Zugangsmitteln, die ausserhalb der Swisscom-Infrastruktur gespeichert und bearbeitet werden (z.B. biometrische Daten auf dem Endgerät), und für die dabei eingesetzten Verfahren.

5.1 Mindestanforderungen

Für die Registration und für das Login werden ein Internetzugang, ein aktueller Internet-Browser und die Zulassung von Cookies vorausgesetzt. 

Die Voraussetzungen für einen Online-Dienst sind in dessen Nutzungsbedingungen geregelt.

5.2 Sorgfaltspflicht

Das Login ist persönlich und darf nicht weitergegeben werden. Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten geheim zu halten, für die sorgfältige und sichere Aufbewahrung der Zugangsdaten (insb. Passwort) zu sorgen und sie gegen missbräuchliche Verwendung durch Unbefugte zu schützen. Die Zugangsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. 

Der Kunde ist gegenüber Swisscom für jegliche Drittbenutzung seiner Zugangsdaten verantwortlich und trägt die entsprechenden Risiken. Erhalten Dritte Kenntnis von den Zugangsdaten, wird dem Kunden deshalb empfohlen, die Zugangsdaten unverzüglich in "My Swisscom" zu ändern. Alternativ kann er den Kundendienst unter der Telefonnummer 0800 800 800 (Privatkunden) bzw. 0800 055 055 (Firmenkunden) kontaktieren. 

Der Kunde ist verpflichtet, seine Software (insb. Browser), seine für das Login eingesetzten Geräte (z.B. Smartphone) und die verfügbaren Schutzmassnahmen gegen Malware (Schadsoftware) und fremde Zugriffe auf dem neusten Sicherheitsstand zu halten und die verfügbaren Schutzmassnahmen auch einzusetzen. 

Wenn der Kunde die Benutzung seines Gerätes mit Dritten teilt, wird ihm empfohlen, am Ende der Benutzung des Online Dienstes ein Log-out zu machen.

5.3 Änderungen auf Seiten des Kunden

Bei Änderungen (z.B. E-Mail-Adresse oder Mobilnummer, welche zur Kontowiederherstellung hinterlegt sind) ist der Kunde verpflichtet, seine Daten zu aktualisieren. 

Stellt Swisscom in ihren Systemen eine sicherheitsrelevante Änderung (z.B. SIM Sperre, SIM-Wechsel, Inhaberwechsel) zu einer Swisscom Mobilnummer fest, welche als Zugangsmittel verwendet wird, so nimmt Swisscom zum Schutz des Kunden automatisch die notwendigen Anpassungen der Authentisierungsmöglichkeiten vor. Dies kann dazu führen, dass Authentisierungsmöglichkeiten wegfallen oder eingeschränkt werden und dass die Mobilnummer neu registriert werden muss.

6.1 Allgemein

Firmenkunden und Vertriebspartner von Swisscom (nachstehend gemeinsam als "Firma" bezeichnet) wird eine Mitarbeiterverwaltung zur Verfügung gestellt, um die Zugriffe ihrer Mitarbeiter auf die Online-Dienste bzw. Systeme von Swisscom zu regeln. Die Firmen sind verantwortlich für alle über sie laufenden Login-Zugänge und für die Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen durch ihre Mitarbeiter. Firmen sind zudem verpflichtet, bei relevanten Änderungen (z.B. Austritten und/oder firmeninternen Zuständigkeitsänderungen von Mitarbeitern) sicherzustellen, dass die für die betreffenden Mitarbeiter gelösten Zugangsdaten gelöscht werden. 

Swisscom darf unabhängig von internen Regelungen bzw. Verhältnissen des Kunden und Handelsregistereinträgen ohne weitere Überprüfung der Berechtigung davon ausgehen, dass der Benutzer, der sich Swisscom gegenüber als Mitarbeiter des Kunden ausgibt (authentifiziert), bevollmächtigt ist, für den Kunden zu handeln (Anscheinsvollmacht).

6.2 Administrator und weitere Benutzer

Firmen besitzen Login-Zugänge mit unterschiedlichen Rollen. Der Firmenadministrator ("Administrator") verfügt über die Rolle mit allen Rechten. Der Kunde bestimmt den Administrator. Wünscht der Kunde mit Bezug auf den Administrator Änderungen (Sperre, Wechsel etc.) und kann er diese nicht selbständig vornehmen, teilt er dies Swisscom mit. Letztere wird die geeigneten Massnahmen ergreifen. 

Der Administrator ist namentlich für die Zuteilung von Berechtigungen an weitere Personen (nachfolgend "weitere Benutzer") und für die Erstellung und Löschung zusätzlicher Login-Zugänge verantwortlich. Jede der Swisscom auf diese Weise bekannt gegebene Person gilt Swisscom gegenüber so lange als bevollmächtigt, als der Administrator ihren Login-Zugang nicht löscht oder ihr die entsprechenden Berechtigungen entzieht. Dies gilt unabhängig von anderslautenden internen Regelungen bzw. Verhältnissen des Kunden und Handelsregistereinträgen. 

Bei Verlust oder Verdacht auf Missbrauch der Zugangsdaten hat sich der betreffende Benutzer primär an den Administrator zu wenden. Dieser hat die erforderlichen Massnahmen zu treffen und die betroffenen Zugangsdaten unverzüglich zu ändern.

6.3 Personendaten der weiteren Benutzer

Der Kunde und der Administrator erhalten möglicherweise Einblick in personenbezogene Daten der Benutzer. Die Verwendung dieser Daten im Einklang mit den Gesetzen, Empfehlungen des EDÖB sowie den internen Weisungen des Kunden obliegt ausschliesslich dem Kunden. Die Vertriebspartner beachten zudem die Vorgaben aus dem Vertriebsvertrag mit Swisscom.

Stellt der Kunde selber eine missbräuchliche Verwendung seines Logins oder der Online-Dienste fest, hat er dies Swisscom unverzüglich zu melden. Swisscom wird entsprechende Massnahmen empfehlen oder ergreifen (z.B. Passwort zurücksetzen). 

Bestehen Anzeichen eines rechts- oder vertragswidrigen Verhaltens seitens des Kunden oder dafür, dass seine Infrastruktur missbraucht wird (z.B. Phishing), kann Swisscom geeignete Massnahmen ergreifen, namentlich seinen Login-Zugang und/oder alle oder bestimmte Online-Dienste ohne Ankündigung und ohne Grundangabe löschen oder sperren sowie den Vertrag beenden, ohne dafür entschädigungspflichtig zu werden. Swisscom informiert den Kunden umgehend über eine Löschung bzw. Sperrung. 

Bei rechtswidrigem Verhalten muss der Kunde allenfalls auch mit Schadenersatzforderungen von Swisscom oder von geschädigten Dritten sowie mit strafrechtlichen Sanktionen der zuständigen Behörden rechnen.

Die Bearbeitung von Personendaten richtet sich im Allgemeinen nach der "Allgemeinen Datenschutzerklärung" von Swisscom. 

Für den Login-Prozess ist es notwendig, dass im Browser des zugreifenden Gerätes Cookies gesetzt werden. 

Aufgrund des Logins erhält der Online-Dienst Zugriff auf bei Swisscom gespeicherte Kundendaten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse. Die Bearbeitung dieser Daten im Rahmen der Online Dienste wird durch deren Nutzungsbedingungen geregelt. Swisscom Mitarbeiter, die Online-Dienste und Dritte haben keine Kenntnis von Passwörtern und biometrischen Daten und können zu diesen auch keine Kenntnis erlangen. Biometrie-Daten, die als Zugangsmittel verwendet werden, werden von Swisscom nicht gespeichert und auch nicht anderweitig bearbeitet. 

Gewisse Login-Daten (Session Daten wie IP-Adresse, Geräteinformationen) können für Verhinderung von Missbrauch - allenfalls unter Beizug Dritter im In- oder Ausland - analysiert werden. 

Swisscom wertet das Nutzerverhalten des Kunden innerhalb der Login-Prozesse (z.B. Prozess bei Registration, Vergessen des Passwortes) aus, um diese Prozesse zu optimieren. Dies geschieht in anonymisierter Form, mit Ausnahme der IP-Adresse, welche für die Feststellung der Geo-Location (Land/Region/Stadt) genutzt wird. Swisscom arbeitet im Hinblick auf die Auswertung des Nutzerverhaltens mit Adobe Analytics zusammen, weshalb diese Daten ins Ausland übermittelt werden können. Die Auswertung des Nutzerverhaltens im Kundencenter richtet sich nach der Allgemeinen Datenschutzerklärung, Auswertungen durch andere Online Dienste nach deren Bedingungen. 

Swisscom darf zur Bereitstellung und zum Betrieb des Logins Hilfspersonen und Dritte im In- und Ausland beiziehen. Swisscom hält sich dabei - insbesondere auch bezüglich Datenzugriff aus dem Ausland - an die diesbezüglichen Vorschriften des schweizerischen Datenschutzgesetzes. Namentlich dürfen die beigezogenen Hilfspersonen und Dritte die Daten, auf welche sie Zugriff erhalten, nur zu denselben Zwecken wie Swisscom selber bearbeiten.

Die Haftung für Schäden infolge leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Die Haftung von Swisscom für Folgeschäden, entgangenen Gewinn, Datenverluste, Schäden infolge Downloads ist – soweit gesetzlich zulässig – in jedem Fall ausgeschlossen. Swisscom haftet auch nicht für Schäden infolge rechts- oder vertragswidriger Nutzung des Logins oder infolge Verletzung von Sorgfaltspflichten durch den Kunden. 

Die Haftung im Zusammenhang mit den Online-Diensten und mit dem Internet-Zugang richtet sich nach den entsprechenden separaten Vertragsverhältnissen.

Swisscom ist jederzeit berechtigt, Änderungen bei der Registration und beim Login vorzunehmen, den Umfang der via Swisscom Login verfügbaren Online Dienste zu ändern sowie die vorliegenden Nutzungsbedingungen anzupassen. 

Änderungen zu den vorliegenden Nutzungsbedingungen werden dem Kunden in geeigneter Weise (z.B. Anzeige beim Login) mitgeteilt. Ist der Kunde mit einer wesentlichen, für ihn nachteiligen Änderung nicht einverstanden, muss er auf den Gebrauch des Logins verzichten. Dies kann bei einigen Online-Diensten zu Einschränkungen führen. Mit Benutzung des Logins akzeptiert er die Änderung stillschweigend.

Der Vertrag kommt mit Abschluss des Registrationsvorganges zustande. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. 

Der Kunde kann den Vertrag jederzeit kündigen, sofern bzw. sobald vorgängig alle Verträge zu den von ihm benutzten Online-Diensten beendet sind. 

Beendet der Kunde die Verträge zu den von ihm benutzten Online-Diensten, ohne dass er den vorliegenden Vertrag kündigt und benutzt er während mindestens 500 Tagen das Login nicht, ist Swisscom berechtigt, das Login zu löschen und den Vertrag zu beenden. 

Vorbehalten bleibt die ausserordentliche Kündigung gemäss Ziffer 7. Im Beendigungszeitpunkt fällt der Login-Zugang zu allen Online-Diensten weg.

Der Vertrag untersteht schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Bern. Zwingende Gerichtsstände bleiben vorbehalten.