Von Kickbox zur Höhle der Löwen - getIT
Mann mit Smartphone
Personal Development

Von Kickbox zur Höhle der Löwen 🚀

Marcel Rösch, der sympathische Thuner Storyteller, Intra- sowie Entrepreneure, ist bei Swisscom schon lange bekannt. Mithilfe des Intrapreneurship Programm Kickbox konnte er seine Idee erfolgreich umsetzen und ist heute Gründer von "help2type". Ihm scheint jedoch keine Herausforderung zu gross, weshalb er sich letzte Woche mit seinem Startup als Gladiator in die Manege der Löwen begeben hat. Mit uns hat er über seine Erfahrungen, Learnings und die nächsten Schritte gesprochen.
Fabienne Puppin
Fabienne Puppin, Kickbox Innovation Managerin
04 novembre 2022

Eigentlich hatte Marcel lange das Gefühl, dass er noch nicht bereit sei, sich den Löwen im Fernsehen zu stellen. Mit dem Ziel, mehr Aufmerksamkeit für sein Produkt zu verschaffen, entschied er sich trotzdem mitzumachen. Durch seinen Kickbox Goldbox-Status sowie der Teilnahme an der Swiss Innovation Challenge ist er jedoch schon ein erfahrener Pitcher. Nebst dem hat er sich akribisch auf die möglichen Investorenfragen vorbereitet, denn wie Marcel selbst sagt: "Wenn man sich einer Situation stellt, die für einen herausfordernd ist und wo man auch nicht genau weiss, auf was man sich einlässt, gibt es eigentlich nur Training vorher." Dazu studierte er vergangene Höhle der Löwen Episoden, notierte sich die schwierigsten Fragen und überlegte sich Musterantworten dazu. Mit zwei Investorenfreunden führte er zudem Generalproben durch, bei welcher sie ihn mit ihren Fragen auf den Zahn fühlten und ihn somit auf die kommende Herausforderung wappneten.

In der Höhle des Löwens

Im Vorbereitungsraum herrscht eine lockere Stimmung, weitere Start-ups sind vor Ort und man tauscht sich untereinander aus. Nach knapp vier Stunden Wartezeit ist es so weit. Voller Freude, aber auch mit einer leichten Nervosität tritt Marcel in die Manege. Sein Pitch läuft nebst einem kleinen Versprecher einwandfrei und die Löwen und das Publikum sind begeistert. Durch die intensive Vorbereitung konnte er jede Frage mit der richtigen Antwort beantworten, wie er selbst so schön sagt: "Ich bin nicht unbewaffnet in die Manege. Ich habe genau gewusst, was ich einsetzen und wie ich es brauchen kann, damit es ein angenehmer Ausflug wird und ich lebendig wieder rauskomme." Letztendlich reichte es jedoch nicht für eine Investition, denn der Absatz des Produktes fällt zu knapp aus.

brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal

Wie geht es weiter

Der Auftritt bei der "Höhle der Löwen" war für ihn trotzdem ein voller Erfolg und hat ihm neue Aufmerksamkeit gebracht. Ungewiss ist noch, in welche Richtung sich sein Startup "help2type" weiterentwickeln wird – da müssen sie nochmals "über die Bücher".

 

Die Feedbacks und neuen Gedankens Anstösse der Jurymitglieder sind die wertvollsten Learnings, welche er aus der Sendung mitnimmt: "Es ist immer wichtig, dass man nicht nur in seiner Bubble über das Thema spricht, sondern dass man total andere Meinungen reinholt. Denn die bringen einem weiter." Im Grundsatz legt Marcel zukünftigen Intra- oder Entrepreneuren ans Herz sich bei der Auswahl ihrer Businesspartner immer treu zu bleiben – lieber einmal auf eine Zusammenarbeit verzichten, als seine Seele zu verkaufen. Denn letztendlich zählt, dass man mit Leidenschaft daran arbeitet und bereit ist, agil neue Herausforderungen anzugehen.

 

Vielen Dank für den inspirierenden Austausch Marcel! Das Kickbox Team

 

Zusammenfassung der Learnings & Tipps aus den Erfahrungen von Marcel

  • Feedback von externen Personen einholen, welche einen mit neuen Gedankengängen neue Inputs liefern.
  • "Glaube nicht, alles was du siehst" – gerade in Fernsehsendungen werden lediglich zusammenschnitte präsentiert, welche nicht die ganze Realität abbilden.
  • Bei der Auswahl deiner Businesspartner darauf achten, dass sie die gleichen Werte vertreten. In diesem Sinne lieber einmal auf eine Hilfe verzichten, als seine Seele zu verkaufen.
  • Vorbereitung, Vorbereitung, Vorbereitung – das gilt nicht nur für einen Pitch bei der "Höhle der Löwen", sondern für alle schwierigen Lebenssituationen.
  • Als Start-up Sachen ausprobieren: "wenn mal als Start-up keine Fehler macht, dann ist das der grösste Fehler von allen."
  • Mit Leidenschaft und Freude am Projekt arbeiten – du musst dafür brennen, aber gleichzeitig Spass haben.

Swisscom Kickbox

Swisscom-Mitarbeitende, die eine Idee haben, können diese ganz einfach mit Kickbox starten und wachsen lassen. In der physischen Box befinden sich

  • ein Startguthaben von 1'000 CHF
  • 20% der Arbeitszeit für 2 Monate
  • ein Handbuch, das den Prozess der Ideenvalidierung erläutert und wertvolle Tipps liefert

In einem mehrstufigen Prozess und von einem Coach begleitet, wird die Idee vorangetrieben, vor Jurys gepitcht und im besten Fall für die nächste Stufe zugelassen.

 

Mehr Infos zum Kickbox-Programm
Link zur Swisscom Kickbox Ideen-Plattform

Un article de:

Portrait Image

Fabienne Puppin

Kickbox Innovation Managerin

Plus d’articles getIT

Prêts pour Swisscom

Trouve le Job ou l’univers professionnel qui te convient. Où tu veux co-créer et évoluer.

 

Ce qui nous définit, c’est toi.