Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Einblick ins PiBS
Success Sories
Insights

Einblick ins PiBS

PiBS – Das praxisintegrierte Bachelorstudium ist ein Ausbildungsmodell, welches seit 2015 an der FFHS und ZHAW und neu auch an anderen Schweizer Fachhochschulen wie der BFH angeboten wird. Als Pilotprojekt wurde das PiBS bis Ende 2019 vor allem im Studiengang Informatik angeboten. Aufgrund des positiven Ergebnisses in der Schlussevaluation hat der Bundesrat den Piloten nun bis und mit 2025 verlängert.
Philip Kunz
Philip Kunz, PiBS Student Informatik
02. Dezember 2021

Was ist PiBS überhaupt?

Der Name ist Programm: Beim PiBS geht es darum, ein Hochschulstudium mit praktischer Arbeit zu verbinden. Es ist für alle gedacht, die das Gymnasium abgeschlossen haben, ihren weiteren Ausbildungsweg aber etwas praxisbezogener absolvieren wollen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit einer Berufsmatura und der Passerelle das PiBS zu absolvieren.

 

Einerseits kann sich der Anteil an praktischer Arbeit in einem der Partnerbetriebe von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden (Mindestanteil 40%), andererseits kann auch die Studienform von FH zu FH etwas variieren. An der FFHS hat man beispielsweise einen sehr grossen Selbst- bzw. Fernstudienanteil. Im Gegensatz dazu hat man an der BFH vermehrt Präsenzveranstaltungen. Die Studiendauer von acht Semestern ist allerdings überall gleich. Nach Abschluss des PiBS erhält man einen Bachelor of Science in Computer Science und kann bereits zwei Jahre Berufserfahrung mit 100% Anstellungsgrad verbuchen.

 

Die Swisscom bietet PiBS im Studiengang Informatik an. Dabei studiert man zu 40% an einer der Partner-Fachhochschulen und arbeitet zu 60% im Betrieb. Man ist, wie die Lernenden, im Ausbildungsmodell von Swisscom integriert und absolviert in verschiedenen Bereichen selbst ausgewählte Informatikprojekte. Wie im richtigen Arbeitsmarkt muss man sich auch auf dem internen "Marktplatz" (Plattform für Projektangebote) gegenüber anderen Lernenden und Studierenden behaupten. Mehr zum Ausbildungsmodell von Swisscom findest du hier.

Mein Werdegang im PiBS

Ich habe im August 2019 mein PiBS bei Swisscom begonnen und bin jetzt im zweiten Studienjahr. In den vergangenen eineinhalb Jahren habe ich an der FFHS studiert. Startend mit dem 4. Semester bin ich an die BFH gewechselt, da mir die Studienform dort mehr zugesagt hat.

Wie kam es, dass ich mich für das PiBS entschieden habe?

Nach Abschluss meiner Militärpflicht stand ich vor einer grossen Entscheidung. Wie geht es nun weiter? 2017 habe ich meine Matura absolviert und wollte daher gerne studieren. Während dem Militärdienst habe ich jedoch bemerkt, dass ich eher praktisch orientiert bin und auch gerne arbeiten würde. Ich habe mich daher über diverse Berufe informiert und schnell gemerkt, dass eine WayUp Lehre zum Mediamatiker oder Informatiker spannend für mich wäre. Schlussendlich stiess ich auf das PiBS in Informatik und wusste nach einigen Recherchen, dass dies die perfekte Lösung für mich war.

Welche Erfahrungen habe ich gemacht?

Durch das einzigartige Ausbildungsmodell der Swisscom konnte ich in meiner noch sehr kurzen Studienzeit bereits in den verschiedensten Bereichen der Informatik Erfahrungen sammeln.

 

Mein erstes Projekt habe ich bei Swisscom Broadcast absolviert. Dort entwickelte ich gemeinsam mit anderen Lernenden eine Webapplikation, welche nun intern von Swisscom Broadcast genutzt wird. Ich arbeitete primär im Frontend der Webentwicklung, erhielt aber auch Einblicke in den Backendbereich und in die Softwareentwicklung mit Java. Ausserdem konnte ich während dem zweiten Semester bereits einen Lernenden als Projektanbieter betreuen und machte dadurch auch erste Erfahrungen im Managementbereich. Anschliessend habe ich während drei Monaten sechs Lehrbeginnende in einem Onboarding Prozess betreut und begleitet. Dies hat mir weitere Einblicke in Themenbereiche wie agiles Projektmanagement und Führung eines Entwicklungsteams gegeben. Seit Oktober 2020 bin ich nun in einem Projekt, bei dem ich ein Team bei der Entwicklung eines Frameworks unterstütze, welches Vorhersagen zu verschiedenen Finanzdaten erstellen kann. Unter anderem habe ich in diesem Projekt mit Softwareentwicklung in Python, Machine Learning und relationalen Datenbanken zutun. Dies sind alles Themengebiete, mit denen ich mich vorher noch nie auseinandergesetzt hatte.

Fazit

Ich kann das PiBS allen Gymnasiumabsolventen*innen, die gemerkt haben, dass sie Theorie und Praxis miteinander vereinen wollen, wärmstens empfehlen. Es bietet die perfekte Kombination aus Studium und Arbeitserfahrung. Swisscoms Ausbildungsmodell eignet sich ausserdem besonders gut für dieses Zusammenspiel, da man sich bei der Wahl nach einem Projekt auf bestimmte Themenbereiche fokussieren kann.

Ein Beitrag von:

Portrait Image

Philip Kunz

PiBS Student Informatik

Mehr getIT-Beiträge

Bereit für Swisscom

Finde deinen Job oder die Karrierewelt, die zu dir passt. In der du mitgestalten und dich weiterentwickeln willst.

 

Was du draus machst, ist was uns ausmacht.