Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Dos und Don’ts bei Bewerbungsgesprächen - getIT
Zwei Männer am Meeting
Your Application

Dos und Don’ts bei Bewerbungsgesprächen

Ein Bewerbungsgespräch ist keine Hexerei und doch kann vieles in einem Bewerbungsgespräch schieflaufen. Ich bin seit über 10 Jahren als Talent Acquisition Manager und Active Sourcer tätig und begleite Rekrutierungen auf diversen Stufen und in diversen Bereichen bei Swisscom. Auch wenn ich nicht selbst am Bewerbungsgespräch teilnehme, kommen mir immer wieder schöne Erfolgsgeschichten sowie positive Erlebnisse von meinen Führungskräften zu Ohren. Leider gibt es aber auch immer wieder ein paar negative Erlebnisse, die mir nach den Gesprächen geschildert werden. Mir ist es deshalb besonders wichtig, dir ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben. Ganz nach dem Motto: ein Bewerbungsgespräch ist keine Raketenwissenschaft!
David Luyet
David Luyet, Head Talent Sourcing & Relationship Management
24. Januar 2013

Was ist also in einem Gespräch NICHT zu tun:

  • CV und eigenen Werdegang „tunen“ – das fällt auf, mit Garantie
  • Dauernd an den Gesprächspartner*innen vorbeischauen und dabei noch die Hände unter dem Tisch verstecken
  • Antworten geben, die nicht mehr als 5 Wörter haben
  • ”Schwächen? Ich habe keine.”
  • Bei Fragen nach einer kurzen Begründung einen 15-minütigen Monolog halten
  • Keinen Plan haben, für welche Stelle und bei welcher Firma du dich bewirbst
  • Motivation für einen Stellenwechsel? Mehr Geld verdienen

Das erscheint dir vielleicht logisch, aber glaub mir, es gibt nichts, was es nicht gibt! Obwohl es im Internet hunderte von Informationen gibt, wie du ein Gespräch vorbereiten kannst, was du beachten musst und welche Fragen auf dich zukommen können, gebe ich dir hier noch ein paar Impressionen, welche ich als wichtig erachte:

  • Bist du pünktlich? Und noch der Hinweis: 15 Minuten zu früh ist auch unpünktlich! 5 Minuten vor dem Termin reicht.
  • Kannst du gut zuhören und auf die Fragen präzise antworten?
  • Bringst du auch Humor mit? Denn: Arbeiten soll ja auch Spass machen, zumindest bei Swisscom
  • Kannst du dich realistisch einschätzen?
  • Hast du dich mit der Stelle und auch dem Arbeitgeber auseinandergesetzt und bringst entsprechende Fragen mit ins Gespräch?
  • Kannst du locker in ca. 5-10 Minuten über deinen Werdegang klar, verständlich und strukturiert berichten?

Und zuletzt noch mein persönlicher Leitsatz: Wer lacht, gewinnt! Also beim nächsten Gespräch locker bleiben, du selbst sein und ruhig auch deine humorvolle Seite zeigen. Das kommt immer gut an – bei allen Gesprächspartner*innen.

 

Jetzt bist du gefragt: Gibt es Dos und Dont’s für uns als Arbeitgeber? Wir bereiten uns auf Gespräche mindestens so gut vor wie du dich als Bewerber*in, aber auch wir machen Fehler.

 

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen, Highlights, Anekdoten und Impressionen!

Ein Beitrag von:

Portrait Image

David Luyet

Head Talent Sourcing & Relationship Management

Mehr getIT-Beiträge

Bereit für Swisscom

Finde deinen Job oder die Karrierewelt, die zu dir passt. In der du mitgestalten und dich weiterentwickeln willst.

 

Was du draus machst, ist was uns ausmacht.