Meta Navigation

Medienmitteilung

Connect Netztest: erneut „sehr gut“ für Swisscom

Bern, 29. November 2016

Nach sieben Jahren in Folge als Testsieger belegt Swisscom beim diesjährigen Mobilfunknetztest des Fachmagazins Connect den zweiten Platz in der Schweiz wie auch im Dreiländervergleich Deutschland, Österreich und Schweiz. Swisscom gratuliert Sunrise zum Sieg in diesem Jahr. Bei Swisscom schreitet der Netzausbau für die 6,6 Millionen Mobilfunkkunden rasch voran: Mittlerweile können 99% der Schweizer Bevölkerung über 4G/LTE surfen und bereits 40% LTE advanced nutzen.

"Wir freuen uns über die Auszeichnung "sehr gut", bedauern aber, nicht zum achten Mal in Folge gewonnen zu haben", sagt Heinz Herren, CIO und CTO Swisscom. "Wir wollen unseren Kunden weiterhin das beste Netz bieten und werden dieses auch künftig massiv ausbauen." Das Fachmagazin Connect schreibt in ihrem Testbericht: "Die Testergebnisse zeigen klar, dass sich auch Vorjahressieger Swisscom in den letzten zwölf Monaten verbessert hat. Swisscom-Kunden können beruhigt sein, denn mit seinen sehr guten Ergebnissen würde sich dieser Anbieter in Deutschland oder Österreich sofort an die Spitze des Testfelds setzen." Die Ergebnisse zeigen, dass der Infrastrukturwettbewerb in der Schweiz spielt und die Unternehmen zu Höchstleistungen anspornt. Schweizer Kundinnen und Kunden profitieren von einer der weltbesten und fortschrittlichsten Mobilfunkabdeckung.

 

Der Netzausbau geht weiter

Kundinnen und Kunden nutzen ihr Smartphone immer intensiver, der Bedarf an mobiler Datenmenge verdoppelt sich jährlich. Um dem Kundenbedürfnis nach mehr Kapazität und höheren Geschwindigkeiten nachzukommen, baut Swisscom ihr Mobilfunknetz laufend aus: Mittlerweile deckt Swisscom bereits 99% der Schweizer Bevölkerung mit 4G/LTE ab und rund 40% mit LTE advanced (max. Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s). Um stark frequentierte Orte mit genügend Kapazität zu versorgen, hat Swisscom die Antenne im Kabelschacht entwickelt. Nach erfolgreichem Pilot in den Städten Basel, Bern, Lausanne und Zürich laufen nun Verhandlungen mit weiteren Gemeinden und Städten über mögliche neue Standorte. Insgesamt hat Swisscom im Jahr 2016 über 1.8 Milliarden Franken in ihre Infrastruktur investiert.

 

Neben dem Ausbau des Mobilfunknetzes mit 4G/LTE forscht Swisscom an der neuen Mobilfunkgeneration 5G. Zusammen mit Ericsson und dem Forschungspartner École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) hat Swisscom das Programm "5G for Switzerland" etabliert und arbeitet intensiv an der Entwicklung des neuen Mobilfunkstandards um ihr Netz voraussichtlich 2020 damit ergänzen zu können. 


Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com