So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES ist die Schweizer Studie zum Mediennutzungs- und Freizeitverhalten von 12- bis 19-Jährigen. Im Auftrag von Swisscom führt die ZHAW alle 2 Jahre eine repräsentative Umfrage durch. Vertiefte Einblicke gibt die jeweils im Folgejahr durchgeführte JAMESfocus-Studie. Alle Ergebnisse finden Sie auf dieser Seite.

JAMES-Studie 2020

Internetnutzung verlagert sich immer stärker aufs Smartphone

Die Jugendlichen in der Schweiz nutzen das Handy unter der Woche sowie vor allem am Wochenende länger als vor zwei Jahren. Das Handy wird am häufigsten zum Chatten, Surfen oder für Soziale Netzwerke genutzt. Die beliebtesten Sozialen Netzwerke sind Instagram, Snapchat und neu TikTok. Problematisch ist, dass online immer mehr Jugendliche sexuell belästigt werden.

JAMES-Studien

JAMES-Studie 2018

JAMES-Studie 2016

JAMES-Studie 2014

JAMES-Studie 2012

JAMES-Studie 2010

JAMESfocus 2019

Digitale Gesundheit

Schweizer Jugendliche fühlen sich gesund. Jedoch leiden viele unter gesundheitlichen Beschwerden. Die Forschenden vermuten einen Zusammenhang zwischen bestimmten Formen der Mediennutzung und Gesundheitsaspekten.

JAMESfocus 2019

Digitale Medien

Lehrkräfte erleben die Digitalisierung als Chance für den Unterricht. Die Förderung der Medienkompetenz sehen sie als grössten Vorteil. Unterstützung wünschen sie sich in technischen Belangen sowie bei didaktischen Fragen.

JAMESfocus 2019

Fake News

Jugendliche beziehen ihre Informationen zunehmend aus Sozialen Medien. Ein solcher Medienkonsum begünstigt Fake News und konfrontiert sie mit Manipulation und Fehlinformation.

JAMESfocus-Studien

JAMESfocus «Filme – Games – YouTuber»

JAMESfocus: Handyverhalten und Nachhaltigkeit

JAMESfocus: Onlineverhalten Was ist noch «normal»?

JAMESfocus: Medien und Schlaf

JAMESfocus: Medienkompetenz

JAMESfocus: Medienkurse

JAMESfocus: Privatsphäre

JAMESfocus: Mediennutzung

JAMESfocus: Eltern-Kind-Beziehung

Kooperationspartner

Das ZHAW-Departement Angewandte Psychologie ist das führende Kompetenzzentrum für wissenschaftlich fundierte Angewandte Psychologie in der Schweiz. Mit dem Bachelor- und dem konsekutiven Masterstudiengang, dem Bereich Forschung & Entwicklung sowie dem Beratungs- und Weiterbildungsangebot des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP) macht die ZHAW wissenschaftlich fundiertes Wissen nutzbar.

Haben Sie Fragen?

Wir sind da für Sie. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Michael In Albon
Leitet «Schulen ans Internet» und ist Jugendmedienschutz-Beauftragter sowie Medienkompetenz-Experte