Meta Navigation

Ein- und ausgehende Anrufsperre

Ein- und ausgehende Anrufsperre

Anrufe auf dem Festnetz sperren

So sperren Sie Werbeanrufe & Co

Swisscom bietet verschiedene Zusatzdienste für den Kampf gegen Werbeanrufe und andere unerwünschte Anrufe.

Eine Anleitung zur Anrufsperre auf dem Handy finden Sie hier

 

Empfohlene Sicherheitsmassnahmen und was Sie bei Missbrauch tun können.

Callfilter: Eingehende Anrufe sperren

Der Callfilter sperrt automatisch eingehende Anrufe basierend auf einer globalen, sich ständig aktualisierenden Liste. Diesen Dienst verwalten Sie online im Kundencenter. 



Bitte beachten:

100% Schutz vor störenden Anrufen kann nicht garantiert werden.

Der Filter steht allen Kunden der neuen Festnetztelefonie (IP) zur Verfügung (alle aktuellen Swisscom Telefonie-Angebote). Kunden mit der herkömmlichen (analogen) Festnetztelefonie können die Funktion nicht nutzen.

 


Callfilter Einstellungen


Es stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:


1

 Nur Spam Anrufe abweisen

2

Anrufe mit unterdrückter Rufnummer abweisen (anonym)
3 Anrufe mit unterdrückter Rufnummer (anonym) und ohne Ursprungsnummer abweisen (unavailable)
4 Alle Anrufe unter Punkt 1-3 abweisen
5

Einzelne Nummern manuell sperren oder freischalten: Sie können zusätzliche Nummern sperren, die nicht vom Callfilter blockiert werden oder individuelle Nummern freischalten.

Sie können die Listen sowohl manuell erstellen oder Nummern aus ihrer Liste eingegangener Anrufe im Kundencenter direkt hinzufügen. 


Alternativ können Sie den letzten eingegangenen Anruf direkt auf Ihrem Telefon mit der Eingabe von  sperren.

 




Welche Anrufe werden vom Callfilter gesperrt und welche werden nicht gesperrt?

Der Callfilter ist nicht in der Lage Anrufinhalte zu analysieren. Auch ist es nicht möglich die Beziehung zwischen Anrufer und Angerufenem zu erkennen. Der Callfilter kann deshalb nur allgemeine Regeln anwenden und arbeitet so effizient wie die Grenzen es ermöglichen.

Swisscom bemüht sich die Qualität des Callfilters stetig zu verbessern. Der Kunde hat die Möglichkeit unerwünschte Anrufe, die trotzdem durchkommen auf seine individuelle Liste manuell gesperrter Nummern zu setzen. Dies kann er für den letzten eingegangenen Anruf über *00# direkt auf seinem Telefon oder online im Kundencenter tun.


Im Allgemein werden folgende Nummern blockiert

Der Callfilter blockiert in der Regel folgende Nummern nicht

  • Anrufer, die die nötige Transparenz nicht achten (Zweck vom Anruf, Firmenname, Telefonnummer, usw. wird verschleiert)
  • Anrufer, die den Sterneintrag bei Directories missachten
  • Anrufer die zu unerwünschten Uhrzeiten anrufen (vor 8 oder nach 20:30 an Wochentagen, vor 9 oder nach 16 an Samstagen oder an Sonntagen/Feiertagen).
  • Anrufer, die deutlich mehr als einmal an einem Tag einen Kunden anrufen
  • Aggressive Werbeanrufe (z.B. unseriöse Verkaufstechniken)
  • Anrufer mit ungültigem Nummernformat
  • Nummern, welche häufig von Swisscom Kunden auf Ihre individuellen Sperrlisten gesetzt werden
  • Nummern, die von vielen Kunden als unerwünscht eingestuft werden

 

  • Anrufe, die den Ehrencodex vom Dachverband von Call Centern (Callnet.ch) einhalten z.B. Berücksichtigen des Sterneintrages, keine Anrufe zu unangemessenen Zeiten, u.a.
  • Anrufe von seriösen Befragungsinstituten, die ihre Branchenrichtlinien einhalten und keine Werbeanrufe sind
  • Anrufe von Behörden, wie dem Bundesamt für Statistik
  • Anrufe von Firmen, die ihre eigenen Kunden kontaktieren und dafür nicht die gleichen Nummern wie für Werbeanrufe benützen

 



Video

Wie aktiviere ich den Callfilter im neuen Swisscom Festnetz

brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal

Was gibt es für andere Möglichkeiten mich vor unerwünschten Werbeanrufen zu schützen?

– Auf local.ch können Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch mit einem Stern (*) ergänzen. Dieser zeigt, dass sie keine Werbung wünschen und wird von seriösen Call
   Centern respektiert.

– Sind Sie mit Ihrer Nummer nicht im Telefonbuch eingetragen, möchten aber Ihre Nummer trotzdem schützen, können Sie Sich auf die Telefonsperrliste von
   CallNet.ch eintragen lassen – dies hat die gleiche Funktion wie der Stern-Eintrag im Telefonbuch.

– Sie können sich auf die Robinsonliste für adressierte Werbung und Tür-zu-Tür-Verkauf eintragen lassen.

– Werden Sie von einem Befragungsinstitut angerufen (diese fallen nicht unter die Werbesperre des Stern-Eintrages), können Sie bei diesem direkt beantragen, dass
    Sie in Zukunft nicht mehr angerufen werden und auf eine Sperrliste aufgenommen werden.


Abgehende Anrufe sperren

Verhindern Sie, dass von Ihrem Festnetzanschluss aus kostenpflichtige Telefonnummern (Mehrwertdienste) angerufen werden.  Abgehende Anrufe können Sie im Kundencenter sperren:



Es stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:


1 Keine Nummern sperren
2 Alle Nummern sperren (keine Anrufe möglich)
3 0906-Nummern sperren (Erwachsenenunterhaltung)
4 Alle 090er Nummern sperren
5 Carrier Selection (Call by Call) sperren (Dabei können Sie Gespräche über einen anderen Telefonanbieter führen)
6 Internationale Verbindungen, 090er Nummern & Carrier Selection sperren

Notfallnummern von 144

Wenn Sie 0900er-Nummern sperren, sperren Sie auch Notfallnummern, die über eine 0900er-Nummer angeboten werden. Unabhängig von der Sperre steht die Notfallnummer 144 jedoch jederzeit zur Verfügung. Allgemeine Dienste- und Notrufnummern können auch bei aktivierter Sperre angerufen werden.





Eingehende Anrufe sperren

Werbesperre ein (* Eintrag im Telefonbuch)

Wenn Sie keine Werbeanrufe erhalten möchten, können Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch mit einem * kennzeichnen. Seriöse Werbetreibende respektieren diese Werbesperre.

Passen Sie Ihren Eintrag online auf local.ch an.

Lassen Sie Ihren Eintrag über die Nummer 0800 86 80 86 (gratis) anpassen.

Wenn Sie Ihren Telefonbucheintrag mit einem Werbestern versehen, werden Ihre eingetragenen Mobil-Nummern und E-Mail-Adressen automatisch auch mit einem Stern markiert.

Unterdrückte Nummern sperren 

Sie können alle unterdrückten Nummern sperren.

Rufen Sie dazu die Nummer *99# an. Ist der Dienst eingeschaltet, können Anrufer mit unterdrückter Nummer Sie nicht mehr erreichen.

Mit #99# können Sie die Sperre wieder aufheben.

Einzelne Nummern können Sie nur mit der neue Festnetztelefonie (IP) sperren. Informationen finden Sie hier.


Abgehende Anrufe sperren

Verhindern Sie, dass von Ihrem Festnetzanschluss aus kostenpflichtige Telefonnummern (Mehrwertdienste) angerufen werden. Swisscom bietet dafür 4 verschiedene Sperrsets an. Richten Sie dazu ein Sperrset ein.  Dieses können Sie über einen Zahlencode ein- und ausschalten.

Set 1 Alle Verbindungen sperren
Set 2 Sperren aller internationalen Verbindungen (inkl. Satellitentelefonen), Carrier Selection, Service 0900, Service 0901 und Service 0906. Der automatische Weckdienst kann benutzt werden.
Set 3 Service 0906 sperren
Set 4 Service 0900, Service 0901 und Service 0906 sperren. Der automatische Weckdienst kann nicht benutzt werden.

Einen Zahlencode definieren

Um Ihr Sperrset ein- und auszuschalten, brauchen Sie einen Zahlencode. Bei einem neu eingerichteten Sperrset besteht er aus den letzten vier Ziffern Ihrer Telefonnummer. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie den Code aber ändern.

Dies können Sie wie folgt tun:

  • Heben Sie den Hörer ab.
  • Drücken Sie die Taste *.
  • Geben Sie die Kennzahl 17 und die letzten vier Ziffern Ihrer Telefonnummer ein.
  • Drücken Sie die Taste * und geben Sie den neuen Zahlencode ein.
  • Drücken Sie die Taste * und bestätigen Sie den neuen Zahlencode.
  • Drücken Sie die Taste #.
  • Warten Sie die Bestätigung "Ihr Passwort wurde geändert" ab.
  • Legen Sie den Hörer auf.

So schalten Sie die Sperre an Ihrem Telefon aus

Ausschalten

 

Einschalten

  1. Heben Sie den Hörer ab.
  2. Drücken Sie die Taste #.
  3. Geben Sie die Kennzahl 33 und Ihren Zahlencode ein.
  4. Drücken Sie die Taste #.
  5. Warten Sie die Bestätigung "Der Dienst ist ausgeschaltet" ab
  6. Legen Sie den Hörer auf.
 
  1. Heben Sie den Hörer ab.
  2. Drücken Sie die Taste *.
  3. Geben Sie die Kennzahl 33 und Ihren Zahlencode ein.
  4. Drücken Sie die Taste #.
  5. Warten Sie die Bestätigung "Der Dienst ist eingeschaltet" ab
  6. Legen Sie den Hörer auf.

Notfallnummern

Wenn Sie 0900er–Nummern sperren, sperren Sie auch Notfallnummern, die über eine 0900er-Nummer angeboten werden. Unabhängig von der Sperre steht die Notfallnummer 144 jedoch jederzeit zur Verfügung.

Allgemeine Dienste– und Notrufnummern können auch bei aktivierter Sperre angerufen werden.