Meta Navigation

Streaming


Stream me up

Immer mehr Internetnutzer begeistern sich für Streamingdienste, über die man Musik online hört, sie aber nicht mehr als physische Datei herunterlädt. Die Dienste arbeiten mit Plattenfirmen zusammen und bieten Musik gegen Werbung oder Bezahlung an.





Musik

Simfy.ch

Simfy bietet Streams von über 16 Millionen Songs diverser Musikgenres – und das kostenlos. Dafür muss man aber Werbeunterbrechungen in Kauf nehmen und eine maximale Hördauer von fünf Stunden pro Monat. Erst wenn man keine Werbung wünscht, unbeschränkt Musik hören oder mit einem mobilen Gerät auch offline auf die eigenen Playlisten zuzugreifen möchte, muss man ein Abo lösen (ab CHF 6.45 pro Monat). Biographien der Künstler und Vorschläge für ähnliche Musik ergänzen das Angebot. Es reicht von Popmusik über Jazz, Klassik bis hin zu Volksmusik. Grösstes Angebot.

Spotify.ch

Auch Spotify bietet rund 15 Millionen Songs und das Basisangebot ist kostenlos. Dafür muss Werbeunterbrechung in Kauf genommen werden und der Musikkonsum ist auf zehn Stunden pro Monat begrenzt. Die Option heisst: bezahlen (ab CHF 6.45 pro Monat). Damit entfallen Werbung und zeitliche Begrenzung. Je nach Abo lassen sich die persönlichen Playlisten auch offline konsumieren. Voraussetzung für den Streaming-Dienst ist ein Facebook-Konto.





Video

Unlimitierte Modelle, mit denen sich beliebige Filme anschauen lassen, gibt es hierzulande nicht oder nur ansatzweise. Zu den bekanntesten Portalen gehören Apples iTunes Store, Dvdfly für Nutzer von Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 und Swisscom TV Air für Swisscom Kunden. Pro Film bezahlt man entweder eine Leihgebühr zur temporär beschränkten Nutzung oder einen Kaufpreis für eine digitale Kopie. Zudem bieten die meisten Fernsehstationen auf ihren Websites zahlreiche Sendungen kostenlos an, teilweise für eine beschränkte Zeit.



Weiterführende Links