Risiko­management

Das unternehmensweite Risikomanagement von Swisscom bezweckt den Schutz des Unternehmenswerts. Es berücksichtigt sowohl externe wie auch interne Ereignisse und basiert auf den etablierten Standards COSO II und ISO 31000.

«Wir sind nur vertrauens­würdig, wenn wir uns korrekt verhalten.»

Klaus Rapp, Leiter Internal Audit

Kontroll­instrumente

Der Verwaltungsrat ist zuständig für die Einrichtung und Überwachung der konzernweiten Assurance-Funktionen Risikomanagement, internes Kontrollsystem, Compliance Management und interne Revision (Internal Audit). Er lässt sich darüber mindestens jährlich umfassend informieren.


Risikomanagement


Internes Kontrollsystem


Compliance Management


Interne Revision


ISO / IEC Managementsysteme


Revision


«Gute Corporate Governance muss verinnerlicht sein.»

Hansueli Loosli, VR - Präsident

Risikosituation und Faktoren

Treiber für Risiken sind Veränderungen der Märkte, des Wettbewerbs, der Technologie, der Regulierung und der Politik. Traditionelle Telekommunikationsdienste verlieren an Bedeutung. Neue Dienste in den Bereichen Digitalisierung und IT-Leistungen sollen die Umsatzeinbussen aus dem Kerngeschäft kompensieren. Die Marktentwicklungen führen langfristig zu tiefgreifenden Anpassungen mit Risiken in den Bereichen Geschäftsmodell, Technologie und Humankapital.


Telekommunikationsmarkt


Politik und Regulierung


Netzausbau


Mitarbeitende


Wettbewerbsdynamik


Geschäftsunterbruch


Sicherheit


Gesundheit und Umwelt


Pandemie


Währungsrisiken


Zinssatzrisiken


Kreditrisiken aus operativer Geschäfts­tä­tig­keit und Finanztransaktionen


Liquiditätsrisiko


Lieferkette


Korruption


Steuerpolitik


Links

Downloads