Fixed Wireless Access

«Glasfaser durch die Luft»

Draussen in der Natur, doch virtuell im Zentrum der Geschehnisse in der weiten Welt: Gäste der Ferienkolonie Jolimont im Walliser Dorf Champéry verfügen seit kurzem über eine hervorragende Verbindung mit dem Internet. Dies weil Swisscom der Ferienkolonie eine feste Internetanbindung über 5G installieren konnte – mit der Fixed Wireless Access Technologie (FWA). Diese «Glasfaser durch die Luft» kann folglich einen Beitrag gegen die Landflucht und für die Attraktivität von Randregionen leisten.

Res Witschi, Delegierter für nachhaltige Digitalisierung

20. Juli 2020

Im Walliser Ferienort Champéry steht abseits des Dorfes das Chalet Jolimont, eine Ferienkolonie. Hier verbringen vor allem jugendliche Gäste ihre Ferienlager. Wegen der abgelegenen Lage ist das Chalet nicht mit Glasfaser erschlossen. Swisscom hat Champéry jedoch kürzlich mit der neusten Mobilfunkgeneration 5G ausgerüstet. In der Folge konnte bei der Jugendherberge auch eine Internetanbindung über 5G installiert werden, sogenanntes Fixed Wireless Access. Dazu wurde ein fix zu installierendes 5G-Empfangsgerät am Chalet montiert.

Mit der neuen auf 5G basierenden Fixed Wireless Access Technologie kann Swisscom auch entlegene Standorte mit ultraschnellem Internet versorgen. Hier am Beispiel der Ferienkolonie Jolimont im Wallis. Video Gesamtlänge 02:59 Min.

FWA bindet einzelne Gebäude anstatt über Kabel oder Glasfaser über Mobilfunk an schnelles Internet an. Aktuell führt Swisscom mit ausgewählten KMU einen Piloten durch, bei dem die Kunden über 5G FWA nutzen können. Im Fall der Jugendherberge heisst das: die Betreiber können effizient im LAN arbeiten und den Gästen zudem einen leistungsfähigen Internetzugang bieten. Und dies scheint vielen Jugendlichen fast wichtiger als die schöne Aussicht und die gesunde Bergluft zu sein. Denn Tatsache ist: Junge Leute konsumieren und generieren zirka sechs Mal mehr mobile Daten als zum Beispiel ihre Eltern.

Interview mit Projektleiter Reto Baschera

Was ist der Vorteil von 5G FWA?

5G FWA bietet Kunden, die nicht über einen Glasfaseranschluss verfügen, ein grosses Potential. Es gibt immer Gebäude, die aufgrund ihrer abgelegenen Lage nicht vom üblichen Netzausbau profitieren oder Geschäftsstandorte, welche temporär genutzt werden und über keinen Festnetzanschluss verfügen. FWA setzen wir als Ergänzung zur Festnetzinfrastruktur ein und erhöhen damit die Verfügbarkeit von Ultrabreitband. Unsere Geschäftskunden können mit FWA einen oder mehrere Standorte über das Mobilnetz in ihre Standortvernetzung integrieren und ihre Services nutzen.  

Wie funktioniert FWA?

Voraussetzung für die Nutzung von 5G FWA ist eine Mobilfunkabdeckung mit 5G. Weiter braucht es einen kleinen Empfänger, ein «Toolkit for business»; dieser wird an der Aussenseite des Gebäudes montiert. Das Toolkit verbindet sich mit der Mobilfunkantenne und stellt eine drahtlose Datenverbindung ins Swisscom Netz her.

Wann wird 5G FWA kommerziell verfügbar sein?

Swisscom führt aktuell einen Piloten für Geschäftskunden mit 5G FWA durch und testet Anwendungen beispielsweise gemeinsam mit der Jugendherberge Jolimont. Wir analysieren die Ergebnisse laufend und die Erkenntnisse fliessen in die Erarbeitung des Endprodukts ein. Wir gehen davon aus, dass wir unseren Geschäftskunden im Verlauf vom Sommer 2020 5G FWA anbieten können.



News abonnieren

Abonnieren Sie die News von Swisscom per E-Mail.


Kontaktieren Sie uns

Adresse

Swisscom
Media Relations
Alte Tiefenaustrasse 6
3048 Worblaufen

Postadresse:
Postfach, CH-3050 Bern
Schweiz

Kontakt

Tel. +41 58 221 98 04
Fax +41 58 221 81 53
media@swisscom.com

Weitere Kontakte

Beitrag zu Nachhaltigkeit

5G Fixed Wireless Access leistet einen konkreten Beitrag zu den folgenden Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen:

Der Ausbau der Mobilfunkinfrastruktur mit neuester Technologie fördert eine breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung und unterstützt Innovationen.

Fixed Wireless Access leistet mit schnellem Internet über 5G einen Beitrag, dass auch abgelegene Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig werden.