Umweltfreundliche Gebäudetechnik

Den Klimawandel intelligent angehen

Um den Klimawandel zu stoppen, müssen wir die CO2-Emissionen senken. Was nicht alle wissen: Rund 30 Prozent dieser Emissionen in der Schweiz stammen von Gebäuden. Darum setzt sich Swisscom für umweltfreundlichere Bauten ein. Unter anderem, indem sie innovative Unternehmen wie die Ecco2 Solutions AG fördert.

David Rossé, zuständig für Barrierefreiheit und ESG ratings.

29. September 2020

In einer idealen Welt ist die Gebäudesanierung das Mittel der Wahl, um den Klimawandel zu stoppen. In der realen Welt halten die Kosten einer solchen Sanierung Hausbesitzer häufig davon ab. Hier bietet die Ecco2 Solutions AG eine intelligente Alternative. Mit verschiedenen digitalen Tools optimiert das Unternehmen den Heizungsbedarf von Gebäuden. Das kann bis zu 20 Prozent des Energieaufwandes sparen – und mindert so den CO2-Ausstoss.

Ein echt intelligenter Ansatz

Ecco2 Solutions ist ein innovatives Unternehmen aus dem freiburgischen Givisiez. Das Angebot richtet sich an Firmen, Verwaltungen und Genossenschaften. Es hilft erstens dabei, die Energieeffizienz von Heizsystemen dank künstlicher Intelligenz zu verbessern – zum Beispiel mithilfe automatisierter Datenauswertung und der vorausschauenden Steuerung aufgrund von Wetterdaten. Und zweitens, Technologien zu nutzen, die dieses Ziel am wirksamsten erreichen, beispielsweise mit dem Erfassen und Übermitteln von Daten über 4G+, 5G oder LoRa.

Swisscom und Ecco2 Solutions: ideale Partner

Die Zusammenarbeit zwischen Swisscom und Ecco2 Solutions ist ideal: Sie beruht auf einem gegenseitigen Know-how-Transfer. Einerseits nutzt Swisscom die Kompetenzen von Ecco2 Solutions und steuert die Energieeffizienz eigener Gebäude in einem geplanten Pilotprojekt. Andererseits profitiert Ecco2 Solutions von den ultramodernen Kommunikations- und Informationstechnologien von Swisscom.

Wie das genau geht? Ganz einfach:

  • Ecco2 Solutions bringt an strategisch geeigneten Standorten innerhalb der Gebäude Sensoren an, um Temperatur, Feuchtigkeit und CO2 zu messen. 

  • Das System übermittelt die erfassten Daten rasch und ohne Latenzzeiten an den Algorithmus.

  • Der Algorithmus analysiert und optimiert den aktuellen Heizbedarf. Dabei bezieht er externe (z.B. meteorologische) und interne Daten (Gebäudetemperatur und -feuchtigkeit) mit ein und optimiert das Gebäude vorausschauend (prädiktiv).
     

Damit Kunden von Ecco2 Solutions das eindrucksvolle technologische Potenzial für ihre Gerätenetzwerke nutzen können, braucht es ein flächendeckend leistungsstarkes Mobilfunknetz. Darum ist Swisscom die perfekte strategische Partnerin für Ecco2 Solutions und übernimmt Hosting, Datenübermittlung, Netznutzung und Sicherheit.

Innen- und Aussenklima einbeziehen

Die Lösung von Ecco2 Solutions beruht auf einem vorausschauenden Energiemanagement. Das System antizipiert die Innen- und Aussentemperaturen der Gebäude, sodass die Heizung bei einem plötzlichen Temperaturanstieg, zum Beispiel durch direkte Sonneneinstrahlung, vorgängig gedrosselt wird. Es berücksichtigt die aktuellen und anstehenden Wetterdaten, den Echtzeitverbrauch an Heizenergie sowie Daten zur Temperatur und zur relativen Feuchtigkeit im Gebäudeinnern. Sogenannte LoRa-Sensoren (Swisscom LPN Technology) erfassen diese Daten.

Intelligente Gebäude schützen das Klima

Alle genannten Daten fliessen in einen intelligenten Algorithmus ein. Dieser passt die Heizungsleistung automatisch den Wetterprognosen an. Die automatisierte Datenanalyse gibt Aufschluss über die energetische Leistung eines Gebäudes. So werden Pläne zur Senkung des CO2-Ausstosses dokumentiert und tatsächlich eingehalten. Die künstliche Intelligenz berücksichtigt das Klima von heute – und verbessert so das Klima von morgen.



News abonnieren

Abonnieren Sie die News von Swisscom per E-Mail.


Kontaktieren Sie uns

Adresse

Swisscom
Media Relations
Alte Tiefenaustrasse 6
3048 Worblaufen

Postadresse:
Postfach, CH-3050 Bern
Schweiz

Kontakt

Tel. +41 58 221 98 04
Fax +41 58 221 81 53
media@swisscom.com

Weitere Kontakte