Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Swisscom folgen News abonnieren Netz & Störungen Kontakt
Mobile Antennen-Anlage
Mobilfunk

Voll die CHance5G

Der Branchenverband asut reagiert auf die weitverbreitete Unkenntnis und Ängste wegen 5G und hat, um Gegensteuer zu geben, die breit abgestützte Plattform CHance5G lanciert. Ihr Ziel: Mit der Bevölkerung in einen sachlichen Dialog treten und so die bestehenden Missverständnisse aus dem Weg räumen.
Esther Hüsler
Esther Hüsler, Mediensprecherin
17. September 2020

In den Monaten, nachdem der Bundesrat im Frühjahr 2019 die 5G Frequenzen an die Mobilfunkanbieter versteigert hatte, dominierten in der Öffentlichkeit vor allem die 5G-Skeptiker: Sie demonstrierten auf dem Bundesplatz, lancierten Volksinitiativen. Viele Kantone und Gemeinden liessen sich verunsichern und erliessen Moratorien oder bearbeiteten die Baugesuche für Mobilfunkantennen verzögert oder gar nicht mehr. Mit der Plattform Chance5G bekommen auch faktenbasierte und sachliche Informationen mehr Raum.

Wozu es 5G braucht

5G ist die logische Weiterentwicklung von 4G. Es ist ein optimiertes 4G mit besserer Software und teilweise neuer Hardware: So wird 5G auf Frequenzen gesendet, die schon lange verwendet werden. Im Vergleich mit den bisherigen Mobilfunktechnologien bietet 5G verbesserte und neue Eigenschaften. Damit können auch bestehende Anwendungen stabiler und effizienter betrieben werden. 5G ist im Vergleich zu 4G energieeffizienter und reduziert die Exposition. Eigenschaften, die der Schweiz helfen werden, ihren Energiezielen näher zu kommen.

 

Vor allem aber braucht es die nächste Generation des Mobilfunks aus Kapazitätsgründen: An viel frequentierten Orten lassen sich keine Anlagen erweitern, da sie die NIS-Grenzwerte bereits zu 90 Prozent und mehr ausschöpfen. Hier schafft die effizientere und schnellere Technologie Abhilfe.

Wer steht hinter CHance5G?

CHance5G ist breit abgestützt und steht allen offen, die sich für eine fortschrittliche Schweiz und zeitgemässe Mobilfunknetze einsetzen wollen und damit die 5G-Char​ta​ mittragen. Die engagierten Persönlichkeiten unterstützen die Plattform unentgeltlich und aufgrund ihrer Überzeugung für CHance5G.

 

CHance5G ist initiiert und wird finanziert von der asut und ihren Mitgliedern, insbesondere den Netzbetreibern Sunrise und Swisscom, dem Infrastrukturdienstleister Cellnex sowie den Infrastrukturanbietern Ericsson und Huawei.

Links

«Swisscom aktuell» abonnieren

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, wenn neue Beiträge auf Swisscom Aktuell erscheinen. Sie erhalten unseren Newsletter zehnmal jährlich.

Newsletter abonnieren