Meta Navigation

Struktur


Unternehmens- und Kapitalstruktur

Die Swisscom AG, eine Gesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in Ittigen (Kanton Bern, Schweiz), ist die für die Oberleitung sowie die strategische und finanzielle Führung der Swisscom-Gruppe verantwortliche Holdinggesellschaft mit einem Aktienkapital von rund 52 Mio. Franken.




Organigramm Unternehmensstruktur

Das Unternehmen Swisscom setzt sich aus dem Verwaltungsrat, dem CEO, den Geschäfts- und Konzernbereichen sowie Konzerngesellschaften zusammen.







Kapitalstruktur und -veränderungen

Das Aktienkapital der Swisscom AG beträgt CHF 51'801'943. Das Aktienkapital ist eingeteilt in Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 1. Die Aktien sind vollständig liberiert.



In Millionen CHF

Aktienkapital

Reserven aus Kapitaleinlagen

Bilanzgewinn

Eigene
Kapitalanteile

Eigenkapital Total

Bestand am 1. Januar 2014

52 21 4'170
4'243

Reingewinn

2'472 2'472

Dividendenzahlung

(1'140)
(1'140)

Bestand am 31. Dezember 2014

52 21 5'502
5'575

Reingewinn

279 279

Dividendenzahlung

(1'140)
(1'140)

Bestand am 31. Dezember 2015

52 21 4'641 4'714

Reingewinn

2'682
2'682

Dividendenzahlung

(1'140)
(1'140)
Kauf eigene Aktien (1) (1)

Bestand am 31. Dezember 2016

52 21 6'183 (1) 6'256


Konzernstruktur

Wesentliche Änderungen 2016

Anfang 2016 hat Swisscom einen Anteil von 50% am Genfer Unternehmen Open Web Technology SA erworben, die nach der Übernahme in Swisscom Digital Technology SA umbenannt worden ist. Die übernommene Gesellschaft ist auf die digitale Transformation von Unternehmen spezialisiert. Durch den Kauf kann Swisscom ihre Digitalisierungskompetenzen mit Geschäftskunden weiter ausbauen.

Als Folge von organisatorischen Anpassungen und zur Vereinfachung von Abläufen sind 2016 im Schweizer Kerngeschäft unterschiedliche Gesellschaften mit der Swisscom (Schweiz) AG fusioniert worden. Es sind dies die Swisscom Banking Provider AG, die Wingo AG sowie sämtliche Veltigroup-Gesellschaften.

In Italien hat Swisscom Ende 2016 ihre Minderheitsbeteiligung von 10,6% an der Metroweb S.p.A. veräussert. Die italienische Tochtergesellschaft Fastweb und Telecom Italia (TIM) beabsichtigen, bei der Verlegung von Glasfasern bis in die Gebäude (FTTH) zu kooperieren. Sie haben dazu die Flash Fiber S.r.l. gegründet, an der Fastweb einen Anteil von 20% hält.

Auszug aus dem Markenportfolio