Glasfaser-Ausbau prüfen

Wir bauen das Glasfasernetz laufend aus und verbessern so die Internetgeschwindigkeit. Prüfen Sie, welche Geschwindigkeit an Ihrem Standort verfügbar ist.

Jetzt prüfen

Stehen beim Suchergebnis keine Informationen zu Glasfaser, ist bei Ihnen momentan kein Ausbau vorgesehen. Wenn ein Glasfaser-Ausbau für Ihr Standort geplant ist, sehen Sie dies auch in My Swisscom oder in der Netzausbau-Karte.

Glafasertest Screenshot

Voraussetzungen für Glasfaser

Die neue Glasfaser-Technologie (Fiber to the Home FTTH) ermöglicht Ihnen eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s. Voraussetzungen sind:

  • Ihr Standort ist für Glasfaser ausgebaut. 
  • Sie verfügen über ein blue Internet L oder inOne KMU Business Internet L. 
  • Sie verwenden eine Internet-Box 3 oder Internet-Box 4. 
  • An der Internet-Box 3 ist das Glasfaser-Modul angeschlossen.

Zeitplan Glasfaser-Ausbau

Wir können kein konkretes Datum angeben, wann das Glasfasernetz an Ihrem Standort fertig gebaut ist. Technische Schwierigkeiten und Einsprachen durch Gemeinden oder Hauseigentümer können jederzeit zu Verzögerungen führen. Erst mit dem fortschreitenden Bau ist der Ausbautermin genauer abschätzbar.

Häufig gestellte Fragen

In My Swisscom sehen Sie die aktuelle Leistungsgeschwindigkeit und erhalten praktische Tipps für mehr Speed.

Internetspeed messen(öffnet ein neues Fenster)

Diese Schritte sollten Sie beachten, wenn Sie einen browserbasierten Geschwindigkeitstest wie den cnlab Speedtest(öffnet ein neues Fenster) verwenden.

Auch mit dem besten Internet-Abo surfen Sie mit Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer immer nur so schnell, wie es Ihr Gerät und Ihr Heimnetz zulassen.

  • Verbindung zwischen Gerät und Internet-Box: Die Leistung ist maximal so gut, wie die Leistung des Endgeräts. Ein älterer Computer zum Beispiel, der korrekt per Ethernet-Kabel an der Internet-Box angeschlossen ist, wird trotz Abo mit 10 Gbit/s nur so viele Daten übertragen, wie der Ethernet-Anschluss des Computers zulässt. Wenn Sie ein modernes CAT-6-Kabel, Switches oder WLAN-Boxen verwenden, können Sie die Verbindung verbessern.
  • Verbindung zwischen Internet-Box und Webseite: Die Internetgeschwindigkeit hängt von der Leistung des Netzwerks und der aufgerufenen Zielseite ab. Wenn Sie beispielsweise von Ihrer Cloud eine Datei herunterladen, ist der Download nur so schnell, wie es der Anbieter zulässt: Steht eine maximale Bandbreite von 10 Mbit/s zur Verfügung, beträgt die wahrgenommene Leistung 10 Mbit/s – auch wenn Ihre Leitung höhere Geschwindigkeiten erreichen könnte.

15 % der Bandbreite sind jeweils reserviert, um die Qualität der Übertragung sicherzustellen. Das heisst, die maximal nutzbare Geschwindigkeit für alle Geräte im Heimnetzwerk zusammen (inkl. WLAN) beträgt 8 Gbit/s.

Die maximale Geschwindigkeit, die Sie über einen externen Speedtest messen können:

  • Internet-Box 3 (mit Ethernet-Kabel am 2.5 Gbit/s Port): 2.3 Gbit/s
  • Internet-Box 4 (mit Ethernet-Kabel CAT-6a am 10 Gbit/s Port): 8 Gbit/s. Bei gleichzeitigem Download und Upload kann die Geschwindigkeit auf 6 Gbit/s begrenzt sein.

Wenn Ihr Zuhause an das Glasfasernetz angeschlossen ist, haben Sie in meistens auch eine Glasfasersteckdose. Diese finden Sie im Wohnzimmer oder Eingang. Auf der Glasfasersteckdose ist die OTO-Nummer oder OTO ID abgebildet – eine Zahlen- und Buchstabenfolge zur Identifikation.

Anleitungen zur Router-Einrichtung

Socket Fibre

Hilfe aus der Swisscom Community

Gemeinsam mehr wissen: Unsere Community mit über 10'000 aktiven User*innen unterstützt Sie gerne.